HERREN 1 – BEZIRKSLIGA WEST

NAME JAHRGANG NR
Prosser Thomas 1983 1
Friedrich Martin 1988 2
Weiland Fabian 1997 3
Kasper Tom 1988 4
Tafelmayer Andreas 1986 5
Mihaylov Boyan 1981 6
Sturm Daniel 1997 7
Menden Michael 8
Fontein Nico 1984 9
Dusanic Vedran 1999 10
Hohensee Lars 1994 11
Balser Andreas 1977 12
Hammerschmidt Marco 1994 13
Zeitler Gerrit 1987 14
     
Mürle Christian (Trainer)    

ÜBER UNS

Abschlussbericht Saison 2018/19 SV Lohhof Herren 1

[weiterlesen]

das Niveau auf dem wir für Lohhof spielen wollten. Tommy Weilnhammer entschied sich, seine wenige Zeit neben dem Beruf seiner Familie zu widmen und kündigte an vorerst nicht mehr aktiv am Spiel- und Trainingsgeschehen teilnehmen zu wollen. Auch Tobias Bayer meldete an, dass er in Zukunft für den falschen Automobilkonzern arbeiten würde und musste deshalb die Mannschaft verlassen. Dass die Mannschaft nicht komplett auseinanderbrach, zeigt dass die Chemie auch in schwierigen Zeiten stimmte.

Doch die Saison 2018/19 sollte völlig anders als die letzten Saisons verlaufen:
Der erste Lichtblick war zu Beginn der Saisonvorbereitung 2018/19, als Lars Hohensee (DG) – ein Lohhofer Urgestein – nach langer Verletzungspause wieder nach Lohhof zurückkam. Als sich Christian Mürle (Murx) entschied unsere Mannschaft auch noch eine Saison länger zu trainieren, kam die kleine Hoffnung auf, ob nicht eine Trendwende geschafft werden konnten. Bestärkt wurde diese Hoffnung, als überraschend Andreas Tafelmayer (MB) zu uns stieß, der sich wegen der Vorbereitung im Sand (er liebt Beachvolleyball) dazu entschied, die Saison bei uns zu trainieren. Spielen wollte er aber weiterhin in der 3. Liga in Niederviehbach. Ebenfalls wechselte Fabian Weiland (AA) aufgrund der guten Leistung aus der Herren 2 zu uns. Als dann kurz vor Beginn der Spieltage Marco Hammerschmidt trotz Knieverletzung bei uns als Libero spielen wollte, begannen wir an daran zu glauben, dass wir eine Trendwende schaffen konnten.

Wir starteten also mit folgendem soliden Kader in die Saison:
Andreas Balser (AA), Daniel Sturm (Z), Martin Friedrich (Z), Tom Kasper (AA), Niko Fontein (MB), Oliver Böck (L), Fabian Weiland (AA), Thomas Prosser (MB), Boyan Mihaylov (D), Lars Hohensee (D), Marco Hammerschmidt (L)
Zu Saisonbeginn nach intensiver, guter Vorbereitung konnten wir zu Hause TSV Inchenhofen 3:0 (25:18,25:10,25:20) und MTV 1881 Ingolstadt III 3:0 (25:9,25:21,25:20) deutlich besiegen und spätestens hier manifestierte sich bei allen das Ziel den direkten Wiederaufstieg anzupeilen. Besonders die Leistungen von Lars Hohensee (AA) und Niko Fontein (MB), sowie das präzise Zuspiel von Daniel Sturm stachen aus der insgesamt sehr guten Leistung noch einmal heraus. Daniel Sturm verletzte sich jedoch im zweiten Spiel am Sprunggelenk schwer und wir mussten mangels zweitem Zuspieler mit Lars Hohensee jedoch im Ergebnis sehr erfolgreich improvisieren.
Die nächsten Spieltage liefen sowohl auswärts als auch zu Hause ähnlich und wir starteten in eine außergewöhnliche Serie von Siegen:
SV Lohhof – TV Ingolstadt(H) 3:0 (25:23,25:9,25:18). Danke an Jens Hohensee, der ohne große Vorbereitung mit tollem Zuspiel aushalf. Beide Hohensees im Zusammenspiel waren die Wucht.
SV Lohhof – TSV 1897 Kösching 3:0 (25:12,25:14,25:13). Lufthoheit im Blockspiel durch Mittelblocker Niko Fontein. Klasse Defensivarbeit des Libero Oliver Böck. Routinierte, harte Angriffe nach unten von Andreas Balser (AA).
SV Lohhof TSV – 1862 Neuburg II(H) 3:0 (25:14,25:17,25:13). Sehenswerte Angriffe von Fabian Weiland (hier MB), lange Aufschlagserie von Tom Kasper (AA).
SV Lohhof – TSV Lenting 3:0 (25:13,25:21,25:21). Exaktes Zuspiel von Jens Hohensee und Martin Friedrich ermöglichten schöne Schnellangriffe von Thomas Prosser (MB). Libero Marco Hammerschmidt mit sauberer Abwehr. Erste Notiz von MAX.
SV Lohhof(H) – SSV Schrobenhausen 3:0 (25:21,25:20,25:16).
SV Lohhof(H) – SV Eitensheim 3:0 (25:19,25:13,25:12). Völlige Aufgabe des Gegners schon auf dem Feld.
SV Lohhof(H) – SSV Schrobenhausen 3:0 (25:22,25:7,25:8).
SV Lohhof(H) – TSV 1862 Neuburg II 3:0 (25:13,25:17,25:8). Auch ohne Stammbesetzung souverän gewonnen.
SV Lohhof – TSV 1897 Kösching(H) 3:0 (25:14,25:20,25:11). Hammer Rückraumangriff von Marco Hammerschmidt, der seinen ersten Einsatz als AA feiern durfte.
SV Lohhof – MTV 1881 Ingolstadt III 3:0 (25:13,25:16,25:9).
36:0 Sätze, während dieser Spiele begleitete uns MAX (der Satzquotient) und unser Ziel war es ab jetzt, ihn bis zum Ende der Saison zu halten.

Auch unser Training war scheinbar so attraktiv, dass immer wieder alte Bekannte (zum Beispiel Benjamin Kock) die Möglichkeit nutzen mit uns zu trainieren. Dazu trug auch der Zugang von Gerrit Zeitler (AA) bei, der trotz alter Verletzung der rechten Schulter auch mit links uns im Training und Spiel verstärkte. Erfreulich war, dass Marco Hammerschmidt es schaffte, während der Saison seine Knieverletzung immer besser in den Griff zu bekommen und so auch als Außenangreifer eingesetzt werden konnte. Unser Niveau demotivierte manchen Gegner. Andere motivierte es aber auch zur Höchstleistung und so musste uns MAX nach dem Spiel gegen TSV Lenting, das wir „nur“ mit 3:1 (26:24,18:25,25:19,25:17) für uns entscheiden konnten, verlassen. Dadurch hatten wir dann aber in Lenting eine starke Fangemeinde gefunden, denn nun wollten sie natürlich die einzigen bleiben, die uns einen Satz abringen konnten. Gegen den letzten, der uns zu dieser Zeit noch den Aufstieg streitig machen konnten (TV Ingolstadt, zu dieser Zeit auf Platz 2 der Tabelle) gelang uns mit dieser Unterstützung dann wieder ein 3:0 (27:25,25:17,25:15). Somit stand schon zwei Spiele vor Schluss unser direkter Wiederaufstieg in die Bezirksliga fest. Wir begannen unser Kombinationsspiel zu erweitern und konnten vor allem Schuss 3 zwischen Martin Friedrich (Z) und Thomas Prosser (MB) sehr erfolgreich einsetzen.

Nach den letzten Spielen gegen TSV Inchenhofen(H) 3:1 (25:19,25:16,17:25,25:15) – tolle Blocks und Diagonalangriffe von Boyan Mihaylov – und SV Eitensheim 3:0 (25:22,25:10,25:16) stand folgende doch irgendwie beeindruckende Statistik für die Herren 1 des SV Lohhof fest:
Meister Bezirksklasse 1, 16:0 Siege, 48:2 Sätze, 1238:810 Punkte.

Ebenfalls Grund zur Freude war, dass auch unsere Herren 2 mit viel Leidenschaft und Kampfgeist und einem nie ungebrochenen Willen ihren Zug aus der parallelen Bezirksklasse 2 in die gleiche Bezirksliga wie wir führen konnten. Wir gratulieren!

Wir bedanken uns bei unseren stets außerordentlich fairen Gegnern für die Volleyballspiele und freuen uns auch eine Saison 2019/20.

Fazits für die Saison 2018/19:
Max ist erst mal tot, dennoch war es für die Mannschaft die beste Saison seit Langem.
Bei den Herren 1 in Lohhof ist ein steiler Gradient zu erkennen, den wir noch ein wenig aufrechterhalten wollen.
Murx war großartig! Vielen Dank für deinen Einsatz mit dem du unsere Mannschaft um so viel weiter gebracht hast.
Das Trainingsniveau und die Stimmung in der Mannschaft sorgen nicht nur dafür, dass alle Spieler der Herren 1 vorerst treu bleiben werden, sondern sogar noch für weiteren Zuwachs. So entschied sich Andreas Tafelmayer dazu nächste Saison nicht nur bei uns zu trainieren sondern auch zu spielen. Ebenfalls werden Michael Menden (MB) und Christian Korn bei uns spielen und vielleicht bekommt auch unser Jungstar Markus Hubmann (MB) den ein oder anderen Einsatz. Wir sind dankbar, dass uns auch Murx in der nächsten Saison trainieren wird.

Somit steht der Kader für die Saison 2019/20:
Daniel Sturm (Z), Martin Friedrich (Z), Andreas Balser (AA), Gerrit Zeitler (AA), Fabian Weiland (AA), Tom Kasper (AA), Christian Korn (tbd), Boyan Mihaylov (D), Lars Hohensee (D), Oliver Böck (L), Marco Hammerschmidt (AA/L), Niko Fontein (MB), Thomas Prosser (MB), Andreas Tafelmayer (MB), Michael Menden (MB)

Mit diesem Kader ist das Ziel für die Saison 2019/20 klar:
Noch einmal direkt aufsteigen in die Landesliga. Wir freuen uns über alle, die uns auf und neben dem Spielfeld dabei begleiten wollen!

EURE HERREN 1