D3: Nur ein Punkt im Kellerduell

Zuhause im Kellerduell gegen den SV Mauerstetten II wollten wir unbedingt den ersten Saisonsieg einfahren. Nach einem kampfbetonten Spiel konnten wir beim 2:3 (25:20,18:25,25:21,18:25,13:15) mindestens einen Punkt zu Hause behalten.

Mit vollem Einsatz konnte sich Damen 3 den ersten Punkt in der Bayernliga Süd-Ost sichern.

Nach knappem Rückstand zu Satz Beginn, gab eine Serie mit guten Aufschlägen Sicherheit, um in der Folge mit 11:5 in Führung zu gehen und den Satz letztendlich sicher mit 25:20 Punkten zu gewinnen.

Den zweiten Satz hielten wir lange mit variablem und mutigem Spiel offen, gegen Ende fehlte dann aber die nötige Konstanz, so dass der Satz an den Mauerstetten ging. Im Dritten hatten wir starke Phasen, spielten aber nicht konstant genug. Durch ein paar Eigenfehler zu viel bauten wir die SVM Spielerinnen immer wieder auf. Dank großer Einsatzbereitschaft des ganzen Teams konnten wir aber den Satz trotzdem mit 25:21 Punkten gewinnen und uns zumindest den erhofften ersten Punkt sichern.

Unsere Gegnerinnen zeigten sich danach etwas spielstärker als wir. Leider waren wir auch nicht mehr so mutig wie zuvor und unser Spielverständnis blieb in ein paar kurzen Phasen auf der Strecke. So musste der Tie-Break entscheiden. Wir wollten das Spiel gewinnen, das konnte man bis auf die Tribüne spüren. Große Kampfkraft und mutige Spielweise reichten aber leider nicht für den ersehnten Sieg. Mit 15:13 ging der entscheidende Satz an die Spielerinnen aus Mauerstetten. Aus Lohhofer Sicht gab es leider auch vor allem bei den letzten Bällen ein paar Entscheidungen, die wir anderes gesehen hatten.

Das Team um Zuspielerin Hanna bot zum Jahresende eine tolle Leistung!

Dennoch: Tolle Leistung, allen Spielerinnen war der Siegeswille anzumerken, in sehr vielen Phasen waren wir mutig, variantenreich und vor allem Kampfstark. Kopf Hoch. Glückwunsch nach Mauerstetten und gute Besserung an die Libera die sich im Lauf des Spiel verletzte.

Bericht: Linda Sonntag
Foto: Robert Burschik