• 0.jpg
  • 1.jpg
  • 2.JPG
  • 3.jpg
  • 4.jpg
  • 5.jpg
  • 6.jpg
  • 7.jpg
  • 8.jpg
  • 9.jpg

Nachdem sowohl Lohhof als auch Trudering 3:1 gegen Hohenbrunn-Riemerling gewannen, gab es ein Endspiel um den Startplatz in der Bezirksklasse. In einem spannenden Spiel haben die jungen Lohhoferinnen das bessere Ende für sich und siegen mit 3:2(25:19,25:18,18:25,16:25,15:9) gegen den TSV Trudering.

 

Ein hartes Stück Arbeit lag am Samstagabend hinter dem Team doch am Ende blickt man in viele glückliche Gesichter. Der Aufstieg ist geschafft und damit das Ziel erreicht das sich das Team von Anfang an gesetzt hatte. Mit dem Sieg im Aufstiegsendspiel belohnt sich das Team für eine tolle Saison.

IMG_8466.JPG

Foto: Svenja Hummel: 3:1 gegen Hohenbrunn

 

Doch zunächst zum ersten Spiel. Gegen Hohenbrunn startete der SVL seine Mission Aufstieg. Beide Teams haben in der Saison viele Siege eingefahren und wollten auch in diesem Spiel siegen. Im Duell der beiden Kreisligisten konnte sich Lohhof sehr stark in den beiden ersten Sätzen präsentieren. Vielleicht war es die tolle Kulisse vor rund 70 Fans die den Gegner etwas hemmten. Erst ab Satz drei spielten sie befreiter. Lohhof konnte vor allem im Block stand der SVL wie eine Mauer. Immer wieder blieb der Gegner hängen.

 

Trotz des Satzverlustes fing sich das Team und schlug im vierten Satz zurück. Mit 3:1 (25:12,25:9,19:25,25:19) ging das erste Duell für den SVL aus.

 

Im zweiten Spiel für den SVL kam es dann zum Showdown. Nachdem auch Trudering gewann, konnten die jungen Mädels nur noch mit einem Sieg das Ticket für die Bezirksklasse sichern.

 

Im ersten Satz spielte der SVL konzentriert und setzte sich immer wieder stark über die Mitten und die Aussen durch. Allein bei den Aufschlägen gab es viel Potential für Verbesserungen. Trotz einiger Eigenfehler schaffte es das Team durch eine gute Annahme den Vorsprung auf den Gegner konstant zu halten und sich verdient den ersten Satz zu sichern. Im zweiten ein ähnliches Bild schnell holte man eine hohe Führung raus. Am Ende des Satzes folgte jedoch fast auf jeden erkämpften Ball ein Aufschlagfehler. Trotz dieser Serie reichte für den Satzgewinn.

IMG_8541.JPG

Foto Svenja Hummel: Auch im zweiten Spiel siegten Damen 6

 

Wer dann dachte der Gegner gibt auf, der hatte sich getäuscht. Trudering nutzte die Fehler der Lohhoferinnen und legte die Bälle immer wieder in die frei werdenden Lücken. Im Gegenzug fehlte jetzt im Angriff etwas der Druck um am Gegner dran zu bleiben. Satz drei und vier gingen verloren. Das sind Erfahrungen die ein junges Team machen muss.

 

Ab Satz fünf stand wieder ein konzentriertes Team auf dem Platz. Mit viel Willen ging man in den letzten Satz der Saison. Die Annahme wieder stabil und im Angriff keine Fehler. Dazu kamen auch die Aufschläge wieder ins Feld. Mit 8:4 gab es den Seitenwechsel und nach dem letzten Aufschlag des Tages gab es einen lauten Jubelschrei und es war geschafft. Lohhof steigt auf und wir können uns nur sehr bei unseren Zuschauern und Familien bedanken die uns zum Sieg geschrien haben.

 

Die Mannschaft hat ihr selbst gestecktes Ziel erreicht und hat in der Saison viel dazu gelernt. Für einige Spielerinnen war es die erste Saison auf dem Großfeld und die haben sie sehr gut gespielt. Der Coach ist zufrieden und sagt: "Danke Mädels für eine tolle Saison!"

 

Wir wünschen unserer verletzten Spielerin Maxima Wiesmüller gute Besserung die mit einem doppelten Bänderriss sowohl die Relegation, die U16 Bayerische Meiserschaft und auch den Bayernpokal verpasst!

 

Eure Damen 6