U16m: Oberbayerische Meisterschaften in Mühldorf

Am vergangenen Wochenende 18./19.01.2020 kämpften die Jungs der U16m auf der Oberbayerischen Meisterschaft in Mühldorf um den Einzug auf die Südbayerische Meisterschaft. Zum ersten Mal seit vielen Jahren! (Letzte Saison war bereits auf der Kreismeisterschaft Schluss gewesen.)

Konzentration und Einsatz waren Garanten für den Erfolg der Jungs unter 16 bei den Oberbayerischen Meisterschaften in Mühldorf

Am Samstag 18. Januar ging es in der Früh um 8:00 Uhr in Richtung Mühldorf. Gemeinsam im Vereinsbus stimmte man sich auf die bevorstehenden Spiele gegen TUS Fürstenfeldbruck und TSV Unterhaching ein. Zweiter in der Gruppe der Vorrunde zu werden war das Ziel.
Das erste Spiel gegen Fürstenfeldbruck bereitete schon Herzklopfen: den ersten Satz holten die Jungs mit 25:20, im zweiten Satz stand es 24:24! Schließlich siegten aber die Nerven und Lohhof gewann den 2. Satz mit 27:25!

Gegen Unterhaching zu gewinnen würde schwer werden. Sie hatten eine sehr gute Annahme und waren stark im Angriff. Nichtsdestotrotz setzte sich die Lohhofer U16 gut zur Wehr (u.a. mit einem starken Block von Marlon gleich zu Beginn gegen Unterhaching’s stärksten Angreifer), sie verloren aber dennoch beide Sätze zu 16 und zu 17. Wie sich herausstellen sollte, verlor Lohhof hier gegen den späteren Vize-Oberbayerischen Meister. Also keine schlechte Leistung!

Nachdem Unterhaching auch Fürstenfeldbruck in einem spannenden Drei- Satz-Spiel bezwang, war Lohhof Gruppenzweiter. Ziel erreicht!

Einen extra Preis für Organisation und Kuchenbuffet hat sich der Ausrichter aus Mühldorf verdient.

Im Überkreuzspiel (Gruppenzweiter gegen Gruppendritter) musste Lohhof gegen DJK München-Ost-Herrsching antreten. Herrsching hatte es auch nicht leicht, hatten sie doch Holzkirchen (den späteren Oberbayerischen Meister) und Dachau (insgesamt den Fünft-Platzierten) in der Gruppe. Leider ging dieses Spiel DJK München-Ost-Herrsching – Lohhof katastrophal schlecht für Lohhof aus. Es klappte kaum noch eine Annahme, die Zuspieler hatten es schwer aus diesen ersten Bällen noch etwas zu machen und damit kam auch kaum noch ein gelungener Angriff zustande. Am Schluss verlor Lohhof beide Sätze zu 12 und zu 18.

Damit war leider auch die Chance vertan am nächsten Tag unter den ersten Acht zu spielen und sich vielleicht noch einen 5. Platz zu erspielen, mit der man sehr wahrscheinlich noch auf die Südbayerische hätte nachrücken können. Schade. Aber dennoch waren die Jungs nicht schwermütig, sondern sie freuten sich auf ihr wohlverdientes Abendessen und einen gemeinsamen Abend in der Jugendherberge in Mühldorf wo sie übernachteten. Eine Pizza, ein Nudelgericht, eine (oder zwei?!) Tiramisu später und die Kräfte waren wieder da – in der Jugendherberge ging es dann für alle zum Tischtennis-Rundlauf.

Ohne Mampf kein Kampf. Beim Abendessen bereiteten sich alle erfolgreich auf den nächsten Turniertag vor.

Mehr oder weniger ausgeschlafen traten sie am nächsten Tag in der Halle an, um die Plätze 9 bis 12 auszuspielen. Nach einem neu eingeführten Spielsystem, spielen vier Mannschaften jeder gegen jeden. In diesem Fall: TUS Fürstenfeldbruck, SV Stammham, TUSC Obermenzing und SV Lohhof.

Der zweite Tag war ein voller Erfolg! Die Jungs aus Lohhof gewannen alle drei Spiele: Gegen Obermenzing klar im 1. Satz mit 25:15 und im 2. Satz mit 27:25.

Gegen Fürstenfeldbruck gelang im ersten Satz ein klarer Gewinn mit 25:15. Der Zweite ging dann aber mit 19:25 an Fürstenfeldbruck. Also Tiebreak. Nach einer recht deutlichen Führung von 8:3, holten die Gegner etwas auf (9:6), aber die Lohhofer Jungs machten den Sack mit 15:9 Punkten zu. Zweiter Sieg am Sonntag!

Schließlich stand das letzte Spiel gegen Stammham an. Der erste Satz ging wieder eindeutig an Lohhof mit 25:17. Im zweiten Satz brachen die Lohhofer wieder etwas ein, Stammham gewann diesen mit 25:18. Wieder ein Tiebreak. Lohhof lag immer zurück: 3:6, 5:6, 6:8, 7:10, 9:11, dann aber die Wende: Lohhof führte nach ein paar tollen Ballwechseln mit 12:11, holte noch 2 Punkte zu 14:11! 3 Matchbälle später aber: Ausgleich mit 14:14! Der Trainerin wuchsen die grauen Haare, die Herzen aller Beteiligten (auf dem Spielfeld, in der Halle, zuhause vor dem Handy mit der Live-Berichterstattung durch den vor Ort berichtenden Thomas Endres) klopften. … wieder Matchball, wieder abgewehrt, Spielstand 15:15, nächster Matchball für Lohhof 16:15 und wieder konnte Stammham ausgleichen zu 16:16. Dann 17:17. Es wollte kein Ende nehmen. Dann die entscheidenden Punkte … zuletzt noch ein Angriff mit Netzroller zu unseren Gunsten: Lohhof entscheidet den Satz, und damit das Spiel zu seinen Gunsten und sichert den dritten Sieg an diesem Tag mit 19:17 im Tiebreak. Große Freude, Riesen Jubel – bei allen Beteiligten!

Am Schluss bleibt zu sagen: Toll gemacht Jungs! Zwar kein Weiterkommen auf die Südbayerische, aber was soll’s – alle haben einen Riesen Spaß gehabt, alle haben wieder sehr viel dazu gelernt und sich weiterentwickelt! Die Mannschaft ist wieder ein Stück weiter zusammengewachsen! Mit 3 Siegen am 2. Tag aus der Halle zu gehen ist doch perfekt für die Motivation auch nächstes Mal sein Bestes zu geben! Von insgesamt sechs Spielen hat Lohhof vier für sich entscheiden können. Das können andere Mannschaften nicht von sich behaupten. Und immerhin – man ist das neuntstärkste U16m Team in Oberbayern. Das können nicht viele toppen!

Glückwunsch Jungs, Tolle Leistung!

Und – Glückwunsch an TuS Holzkirchen, den Oberbayerischen Meister 2020 U16m!

ZUR FOTOGALERIE

Bericht und Fotos: Heidi Weilnhammer / Thomas Endres