Siegesserie gerissen

Im vorletzten Auswärtsspiel der Saison kassierten die Damen des SV Lohhof die erste Niederlage im Jahr 2021. Nach fast 2,5 Stunden Spielzeit verwandelte der Gastgeber der proWin Volleys TV Holz den ersten Matchball. Mit einem 2:3 (28:30, 25:19, 25:22, 22:25 und 12:15) musste sich das Team von Elena Kiesling mit einem Punkt auf die weite Heimreise machen.

In der Starting Seven standen beim SV Lohhof Stefanie John im Zuspiel, Nora Losert und Laura Müller im Mittelblock sowie Nikola Ziegmann und Lena Müller im Außenangriff. Sandra Baier war wie gewohnt als Libera im Einsatz und auf der Diagonalposition startete Carina Malescha. Im ersten Satz sah es zunächst so aus, dass der Tabellendritte aus Lohhof seiner Favoritenrolle gerecht werden sollte. Trotz vieler Eigenfehler im Angriff konnten die Lohhoferinnen mit einer 22:18 in den Endspurt des ersten Satzes gehen. Das Team aus Saarbrücken kämpfte sich jedoch ran und konnte insgesamt vier Satzbälle des SV Lohhof abwehren und dann seinerseits den dritten Satzball verwerten.

Den zweiten Durchgang bestritt der SV Lohhof, bei dem nun Tabea Schwarz für Nikola Ziegmann auf der Position 4 zum Einsatz kam, dann von vorne weg. Über 14:9 und 23:18 lief es nun deutlich runder und der Satz ging schließlich mit 25:19 an den Gast. Auch im dritten Satz ließen sich die Lohhoferinnen, bei denen nun Mona Boyer die Fäden im Zuspiel zog, nicht von ihrem Fahrplan abbringen und konnten auch diesen mit 25:22 für sich entscheiden.

Die Saarländerinnen gaben sich jedoch keineswegs auf und fanden über eine starke Block-Feldabwehr-Arbeit zunehmend besser ins Spiel zurück. Gegen Außenangreiferin und MVP des Tages Sabine Weiß fanden die Damen von Elena Kiesling kein Rezept. Die Angriffe schlugen immer wieder in der Abwehr ein und auch der Block konnte sie nicht bremsen. Die proWin Volleys konnten einen 18:21 Rückstand jedoch erneut aufholen und erneut den Satz für sich entscheiden.

Alle Tipps von Trainerin Elena Kiesling halfen dieses Mal nicht.

Im Entscheidungssatz lief der SV Lohhof von Anfang an einem Drei-Punkte-Rückstand hinterher, den er bis zum Ende nicht mehr aufholen konnte und so den Satz mit 12:15 an die Gastgeber abgeben musste.
Jetzt heißt es die Niederlage aufzuarbeiten, denn in den kommenden Wochen stehen fünf Heimspiele auf dem Spielplan und zu Hause ist der SV Lohhof immer noch ungeschlagen!
MVP wurde auf Lohhofer Seite erstmals Tabea Schwarz, auf Seite des Gastgebers aus Holz Sabine Weiß.

Bericht: Martina Banse
Foto: Robert Burschik