D1: Endlich ein Tie-Break-Sieg

Der SV Lohhof konnte am vergangenen Samstag (25.01.2020) gegen das Tabellenschlusslicht vom TV 05 Waldgirmes gerade noch einen 3:2-Erfolg (26:24, 22:25, 22:25, 25:11 und 15:10) verbuchen.

Zeigte eine beherzte und kämpferische Leistung in Abnahme und Abwehr: Lohhofs Libera und MVP Sandra Baier

Nach erneut über zwei Stunden Spielzeit blieb es Mittelblockerin Lisa Veronika Brandmeier vorbehalten, die Partie mit einem direkten Blockpunkt zu beenden. Aber der Reihe nach: Im ersten Durchgang taten sich die Damen von Lohhofs Trainer Patrick Sprung schwer in das Spiel zu finden. Der Trainer musste beim Stand von 3:7 bereits die erste Auszeit nehmen, bevor der Lohhofer Motor langsam zu laufen begann. Beim 17:17 war der Rückstand dann erstmalig aufgeholt und die Lohhoferinnen zogen bis zum 24:21 davon. Dann jedoch konnten die ersten drei Satzbälle nicht genutzt werden, erst der vierte saß zum 26:24. Doch der Gast aus Neuwied zeigte sich unbeeindruckt und zeigte weiterhin eine couragierte Leistung.

Trainer Patrick Sprung musste Auszeiten nutzen, um den Erfolg seiner Mannschaft zu sichern.

Mit druckvollen Aufschlägen setzten die Damen aus Waldgirmes die Lohhofer Annahme mächtig unter Druck, so dass Lohhofs Zuspielerin Stefanie John nicht ihr gewohntes schnelles Spiel aufziehen konnte. Die Durchgänge zwei und drei gingen daher mit jeweils 22:25 an die Gäste. In Satz Nummer vier kämpfte sich der SV Lohhof eindrucksvoll in die Partie zurück und kämpfte eindrucksvoll um den Satzausgleich, der dann mit 25:11 auch sehr deutlich eingefahren werden konnte. Der fünfte Satz blieb bis zum 9:9 ausgeglichen, bevor der SV Lohhof zum Endspurt ansetzte und am Ende den ersten Tiebreak in der Saison mit 15:10 für sich verbuchen konnte.

MVP des Spiels wurden auf Seite vom TV 05 Waldgirmes Benja Lensing und auf Lohhofer Seite Libera Sandra Baier.

Bericht: Martina Banse
Fotos: Robert Burschik