D1: Der erste Dreier dahoam

Jubel nach Sieg

Das Bundesligateam des SV Lohhof konnte am vergangenen Sonntag vor 450 Zuschauern im Münchner Sparkassen-Derby den TV Planegg-Krailling mit 3:1 (25:21, 22:25, 25:20, 25:20) bezwingen.

Befreiter Jubel nach dem verwandelten Matchball

Die Lohhoferinnen starteten mit Stefanie John im Zuspiel, Carina Malescha auf der Diagonalen, den Mittelblockern Laura Müller und Lisa-Veronika Brandmeier sowie Theresa Schieder und Nikola Ziegmann auf der Annahme-/Außenposition und Libera Sandra Baier in das zweite Heimspiel der Saison. Die Mannschaft um Kapitänin Theresa Schieder war #onfire und legte zu Beginn der Partie los wie die Feuerwehr. Rasch ging der SV Lohhof mit 6:1 in Führung. Diesen Vorsprung konnte das Team bis zum 15:8 weiter ausbauen. Dann jedoch hatten die Gäste aus dem Münchner Süden ihre Anfangsnervosität abgelegt und glichen schließlich zum 16:16 aus. In der Endphase dieses Durchgangs konnten die Gastgeberinnen dann den Druck wieder erhöhen und sich den Satz letztlich mit 25:21 sichern. Der zweite Satz begann wie der erste, jedoch mit dem besseren Start für den TV Planegg-Krailling. Beim Stand von 0:4 musste Lohhofs Coach Patrick Sprung bereits die erste Auszeit des Satzes nehmen. Dieser Rückstand konnte dann bei 11:11 erstmals wieder egalisiert werden. Auf Augenhöhe ging es in die Entscheidung dieses Durchgangs, den die Gastmannschaft mit 22:25 für sich entscheiden konnte.

Nach der 10-Minuten-Pause mit einem unterhaltsamen Auftritt der Hip-Hop-Tanzgruppe des TSC Schleißheim brachte Patrick Sprung mit Lilian Engemann für Carina Malescha neuen Schwung auf der Diagonalposition ins Spiel. Der SV Lohhof marschierte mit einem kleinen Punktevorsprung von Anfang an durch diesen Satz, bevor er am Ende nochmals eine Schippe drauf legte und sich Durchgang Nummer 3 mit 25:20 sicherte. Der vierte Satz verlief sehr ähnlich wie der dritte und auch das Ergebnis wiederholte sich. Nach über zwei Stunden Spielzeit konnte Lohhofs Mittelblockerin Lisa-Veronika Brandmeier das Spiel mit einem Ass für den SV Lohhof entscheiden (25:20).

Mit diesem Sieg konnte der SV Lohhof in der Tabelle um zwei Plätze nach vorne auf Platz 10 klettern und die rote Laterne wieder zurück an den TV Planegg-Krailling geben. Zu den MVPs des Spiels wurden auf Seiten des TV Planegg-Krailling Mittelblockerin Julia Horst und auf Lohhofer Seite Zuspielerin Stefanie John gewählt.

Bereits am kommenden Wochenende geht es für den SV Lohhof auf die weiteste Auswärtsfahrt der Saison. Am Sonntag ist man zu Gast bei den proWin Volleys TV Holz, die in der Nähe von Saarbrücken beheimatet sind.

Bericht: Martina Banse
Foto: Robert Burschik