• 1.jpg
  • 2_Herren1.jpg
  • 3_Damen2.jpg
  • 4_Herren2.jpg
  • 5_Damen3.jpg
  • 6_Damen4.jpg
  • 7_Damen5.jpg
  • 8_Jugend männlich gesamt.png
  • 9_Gesamt Jugend.png

Endlich stieg am vergangenen Sonntag auf die E weiblich in den Spielbetrieb ein. Gut ausgeschlafen nach der Zeitumstellung machte man sich am frühen Morgen auf nach Hohenbrunn.

Im ersten Spiel zeigte sich noch große Unsicherheit und Aufregung, stand doch nur mit Pia nur ein „alter Hase“ auf dem Feld. Krissie und Betty spielten ihren zweiten, Anja sogar ihren ersten Spieltag und dann gleich noch gegen die groß gewachsenen Spielerinnen aus Wartenberg. Im ersten Satz ging es lange hin und her, Aufschläge und Aufschlagfehler dominierten das Spielgeschehen. Am Ende ging der Satz glücklich mit 25:23 an uns. Die beiden nächsten Sätzen spiegelten ein ähnliches Bild wider: Die Aufschläge oder ihre Fehler lieferten die meisten Punkte. Die Spielerinnen aus Wartenberg konnten in der Folge mehr zu einem Spielaufbau gelangen als unsere Youngster und so sicherte sich Wartenberg die Sätze 2 und 3, also 1:2 verloren.
Mit der Ankündigung, dass sich die Gegner aus Hohenbrunn noch mehr anstrengen als die aus Wartenberg und noch dazu viele Anfeuerungsrufe der heimischen Hohenbrunner Fans zu erwarten waren, starteten die Mädels ins zweite Spiel. Auch hier lief viel über den Aufschlag, aber in der ein oder anderen Situation spielten die Mädels wachsam mit und konnten den Ball zurückspielen. Das Spiel ging mit 2:0 an Lohhof. Juhu, endlich das ersehnte Erfolgserlebnis.

Mit diesem gestärkt machte man sich an die Partie gegen Unterföhring. Verletzungsbedingt konnten diese nicht vollständig antreten und hatten Probleme mit unseren Aufschlägen. Relativ deutlich konnten wir beide Sätze für uns entscheiden und nach dem ersten auch gleich noch den zweiten Sieg feiern.

Für den nächsten Spieltag Ende November haben wir uns vorgenommen, mehr am Spielaufbau zu arbeiten und den Ball öfter richtig auszuspielen. Wenn wir dann noch in voller Besetzung antreten, könnte dieses Vorhaben auch gelingen.

Es spielten Pia Freilinger, Betty Glodek, Krissie Goy und Anja Sturm.

Michi