• 0.jpg
  • 1.jpg
  • 2.jpg
  • 3.jpg
  • 4.jpg
  • 5.jpg
  • 6.jpg
  • 7.jpg
  • 8.jpg
  • 9.jpg

Wie schon bei der U16w, startete Lohhof auch bei der U14w mit 2 Teams zur Oberbayerischen Meisterschaft am 30./31.01.2016. Lohhof I (Trainerin: Claudia Wifling) setzte sich souverän in der Vorrunde durch und qualifizierte sich als Gruppenerster für die Endrunde am Samstag. Auf dem Weg dahin zeigten sie neben hoher Ballsicherheit auch ihr äußerst variables Spiel und harte Angriffe. Aufsteiger sieht man in dieser Altersklasse eigentlich noch selten, aber auch die Schnellangriffe gehören schon zum Repertoire der Youngsters.

 

Für Lohhof II (Trainer: Alban Seeholzer) ging es mit dem dritten Platz aus der Vorrunde ins Überkreuzspiel und es kam zum Prestigeduell gegen TB München II. Bei dem heißen Dreisatzspiel hatte Lohhof II am Ende die Nase vorne. Damit war auch die zweite Lohhofer Mannschaft in der Runde der besten Acht am Sonntag.

 

Leider ging es dann am Sonntag Morgen ins vereinsinterne Duell, so dass zu diesem Zeitpunkt schon klar war, dass nur eine Lohhofer Mannschaft das Ticket zur Südbayerischen lösen konnte. Diese war dann auch Lohhof I. Die Zweite spielte danach noch gegen Rosenheim und Inning und beendete das Turnier mit einem tollen 8. Platz.

 

IMG_5697 bearbeitet.jpgTolle Spiele und die Wiederholung der Finalspiels der Kreismeisterschaft

 

Lohhof I spazierte indessen durch das Halbfinale gegen den Gastgeber Holzkirchen und stand dann im Finale gegen Unterhaching. Damit kam es zur Neuauflage des Finales von der Kreismeisterschaft.Wie schon dort zeigten beide Teams auch in diesem Endspiel ihr hohes Niveau und einfach tolles Volleyball.

U14w OBB Meister 2016 Bild 2.jpg

Der Oberbayerische Meister 2016

 

Im ersten Satz konnten unsere Mädels die Hachinger noch überrumpeln und dominierten gleich mit starken Aufschlägen und gezielten Angriffen. Mit diesem Traumstart gewannen sie den ersten Satz zu 8! Im zweiten stellte Unterhaching geschickt die Taktik um, was ihnen dann auch den zweiten Satz einbrachte. Im Entscheidungssatz setzte sich Lohhof I dann wieder durch und gewann vor toller Kulisse verdient den Titel.

Fotos: Heidi Weilnhammer

Dieses Jahr sind die Lohhofer Jüngsten nicht nur bei den Mädels, sondern erstmals auch bei den Buben wieder auf der Südbayerischen Meisterschaft vertreten.

 

Die U12m von Berti Pietsch konnte sich mit einem siebten Platz auf der Oberbayerischen Meisterschaft für die Südbayerische qualifizieren.

 

Nachdem auf Kreisebene alle Spiele souverän gewonnen werden konnten, waren bei der Oberbayerischen Meisterschaft deutlich stärkere Gegner am Start.

U12m OBB MS.jpg

Foto Heidi Weilnhammer: Die Teilnehmer der oberbayerischen Meisterschaft der U12m

 

Doch die Lohhofer konnten durchaus mithalten. In der starken Vorrundengruppe belegten die Buben punktgleich mit dem Gruppenersten den zweiten Platz und sicherten sich noch am Samstag die Qualifikation für die nächste Runde.

 

Beachtlich war besonders das knappe und von Kampf geprägte Spiel gegen Mühldorf. Obwohl es hitzig herging, behielten sie Nerven und gewannen schließlich 2:0.

 

Wir gratulieren dem Oberbayerischen Meister U12m 2016 TuS Holzkirchen I und freuen uns auf die Südbayerische Meisterschaft am 12./13.03.2016 !

Für die beiden U16 Teams waren die oberbayerischen Meisterschaften erfolgreich. Die U16 I spaziert ohne Niederlage zum Titel. Die U16 II gewinnt ihr Viertelfinale und erreicht damit auch die südbayerische Meisterschaft.

 

Erst vor fünf Tagen fand sich ein Ausrichter für die U16 Meisterschaften. Trotzdem fieberten 24 Spielerinnen schon aufgeregt auf das Event hin. In Planegg fand man schließlich eine Halle. Dann ging es für die Teams um die vier begehrten Tickets zur südbayerischen Meisterschaft.

 

In der Gruppe A spielten Lohhof 1 und musste mit zwei starken Teams aus Rosenheim und Holzkirchen um den Tabellensieg. Mit zwei starken Siegen wurde man souverän Erster. Für Lohhof 2 war in der Vorrunde schon Endspielzeit. Bei einer Niederlage in der Vorrunde drohte mit Lohhof 1 ein Vereinsinternes Duell im Viertelfinale um die "Südbayerische". Das wollte das Team in jedem Fall vermeiden und das Team spielte dort schon Endspiele die beide klar gewonnen werden konnten. Damit war sowohl Lohhof 1, der Turnerbund und Planegg als Gegner raus. Während Lohhof 1 im ersten Viertelfinale gegen Aschau klar weiterkam, war es für die Zweite im ersten Satz noch knapp. Im zweiten knackte man den Gegner früh im Satz und stand so verdient im Halbfinale. Viel wichtiger war damit für beide Teams damit die Teilnahme an der südbayerischen Meisterschaft.

 

Lohhof1 marschierte erst gegen Planegg und dann gegen den TB München zum Titel. Lohhof 2 verlor das Halbfinale gegen den TB München, versuchte sich aber im Spiel um Platz 3 noch eine Medaille zu sichern. Im letzten Spiel des Tages vor toller Kulisse gegen den Gastgeber reichte es am Ende nicht ganz. Bis zur Satzmitte konnte man immer gut mithalten aber am Ende reichte es nur für Platz vier.

 

_DSC7899.JPGFoto Schulze: U16 weiblich mit Platz eins und vier.

 

Es spielten Lohhof 1:

Marie Schieder, Jule Salzsieder, Annika Kraft, Maxima Wiesmüller, Paula Hummel, Marlene Freudenberg, Nici Papp, Lisi Kettenbach, Sarah Ziegler, Anna Devingtel, Alessa Seeholzer, Emily Buchberger und Paula Meier

 

Lohhof 2:

Nele Schairer, Julia Kaun, Lisa Weilnhammer, Alisha Hadersdorfer, Louisa Neupärtl, Vanessa Seican, Chiara Lenzenweger, Celina Goliasch, Celina Renner, Lina Hirschvogel, Sarah Olschewski und Amelie Witt

Am Wochenende spielte die U18 II bei den Oberbayerischen Meisterschaften um die drei Tickets für die Südbayerische Meisterschaft. Trotz guter Leistung reichte es nur für einen fünften Platz. Im Viertelfinale scheiterte man knapp an Inning.

 

Die Vorrundengruppe war mit Bad Tölz und dem späteren Meister Tuernerbund I sehr stark, trotzdem reichte es am Ende zu einem zweiten Platz. Gegen den Turnerbund konnte man bis zur Satzmitte immer gut mithalten. Im Überkreuzspiel traf man dann auf die Mannschaft aus dem Kreis Ost - Unterhaching. Mit einem guten 2:0 qualifizierte sich das Team damit fürs Viertelfinale.

 

Am Sonntag im Viertelfinale dann alles oder nichts. Nur ein Sieg gegen Inning hätte die Chance auf die begehrten  drei Plätze am leben gehalten. In einem engen Spiel mit ständigen Führungswechseln gelang Inning durch zwei sehr starke Aufschlagspieler immer zum Satzende dann doch das Spiel zu seinen gunsten zu drehen.

 

Mit viel Enttäuschung ging es dann in die Spiele um Platz 5-8. Hier setze sich das Team dann erst 2:0 gegen Haimhausen und dann wie schon in der Vorrunde ein 2:0 gegen die Mannschaft aus Bad Tölz durch. Insgesamt war das Ergebnis gut und mit dem fünften Platz kann man zufrieden sein.

 

 

_DSC6861.jpg

Foto Wiesmüller: Fotobombing - Die drittplatzierten Rosenheimer und die U18 des SV Lohhof 

 

Die begehrten Tickets gingen an den Turnerbund I und II und in einem sehr knappen Spiel um Platz drei an die sympathische Mannschaft aus Rosenheim, die uns im Spiel um Platz fünf unterstützen. Lohhof I war bereits vorab zur Südbayerischen qualifiziert.

 

Kurz vor dem Wochenende mussten krankheitsbedingt Karen und Emi absagen. Auch im Turnier hieß es improvisieren. Sowohl Anna als auch Claudi hatten Probleme mit der Schulter und konnten nicht weitermachen. Umso wichtiger das andere Spieler einsprangen und auch auf Positionen spielten, die sonst nicht alltäglich für sie sind.

 

_DSC6860.jpg

 

Foto Wiesmüller: U18 II 

Es spielten: Claudia Pollack, Anna Kurzmann, Linda Holzinger, Svenja Hummel, Nici Papp, Loreta Kolaj, Franka Weidlich, Samantha Hahm, Maxima Wiesmüller,  Paula Hummel und Marlene Freudenberg.

 

 

 

 

Bei der Kreismeisterschaft in Unterhaching am 20.12.2015 starteten die Lohhofer Mädels gleich mit drei Teams und zeigten nicht nur zahlenmäßig ihre Stärke.

 


Für Heidis Smileys, alias Lohhof III hieß der Auftaktgegner Grafing. Nach gewonnenem ersten Satz machten sie es vor allem im zweiten Satz spannend, wo sie einen 7:15 Rückstand noch in einen Sieg drehen konnten. Danach zeigten Lohhof I von Fuchti Ihre Dominanz, gewannen ungefährdet alle Gruppenspiele und zogen folgerichtig als Gruppen-Erster ins Halbfinale ein.

 

In der Nachbargruppe setzte sich Lohhof II mit teils knappen Siegen durch. Insbesondere beim der Begegnung mit Unterhaching war es ein Spiel auf Augenhöhe. Am Ende gab den Ausschlag, dass die etwas größeren Lohhofer Mädels die entscheidenden Bälle am Netz für sich entscheiden konnten. Damit also die zweite Lohhofer Mannschaft als Gruppensieger im Halbfinale.

 

_DSC9993.JPG


Foto Weilnhammer: Lohhofer U16-Power im Dreierpack!

 

Doch auch Lohhof III zog nach einem klaren Sieg gegen Hohenbrunn als Gruppen-Zweiter ins Halbfinale ein´. Und so hieß es über Kreuz hieß es dann Lohhof II gg. Lohhof III und es kam zu einem offenen Schlagabtausch mit hohem Unterhaltungswert. Viele Angriffe, heiße Netzduelle und tolle Abwehrbälle. Beim Stand von 1:1 nach Sätzen kam dann auch noch Spannung dazu. Beim Seitenwechsel im dritten und entscheidenden Satz stand es 8:7. Und am Ende 15:12 für Lohhof II.  Spielerisch war es sehr ausgeglichen und die "Dritte" wollte unbedingt zeigen das sie besser sind. Verdient hätten den Sieg beide Teams. Dabei kam der "Zweiten" die Verletzung von Klara im dritten Satz zu Gute. Danach war die Konzentration weder da und man wollte für Klara gewinnen.

 


Lohhof I setzte sich inzwischen klar gegen Unterhaching durch und gewann danach auch das Finale gegen Lohhof II. Nach dem kräftezehrenden Spiel gegen die IIer verlor Lohhof III im kleinen Finale dann leider 1:2 gegen Unterhaching und beendete das Turnier mit einem guten vierten Platz. Alles in allem ein tolles Wochenende für die U16 des SV Lohhof.

 

Der Verein stellt in diesem Jahr die Plätze eins , zwei und vier im Kreis. Zwei Teams qualifizieren sich damit direkt für die Oberbayerische Meisterschaft.

 

Unsere Teams bei der Kreismeisterschaft:

_DSC9980.JPG

Foto Schulze: U16-I Sieger bei der Kreismeisterschaft trotz fünf fehlender Spielerinnen 

 

_DSC9987.JPG

Foto Weilnhammer: U16-II Zweiter bei der Kreismeisterschaft

 

_DSC9967.JPG

Foto Schulze: U16-III Die Smileys - Vierter bei der Kreismeisterschaft

 

Bericht T.Weilnhammer