• 1_Damen1.jpg
  • 2_Herren1.jpg
  • 3_Damen2.jpg
  • 4_Herren2.jpg
  • 5_Damen3.jpg
  • 6_Damen4.jpg
  • 7_Damen5.jpg
  • 8_Jugend männlich gesamt.png
  • 9_Gesamt Jugend.png

Super Erfolg für unsere Jüngsten bei den Bayerischen Meisterschaften in Hirschau: Die vier Jugendspieler Elias Appel, Luis Bartolles, Benni Sievers und Dominik Mürle konnten am Wochenende bei der Bayerischen Meisterschaft einen hervorragenden 5. Platz belegen. Dabei musste Trainer Felix Nothdurft nur auf Erik Kornev verzichten, der sich im Vorfeld leider den Finger verletzt hat.

20190512_U12m-WA0002.jpg

Coach Felix, Luis, Elias, Dominik, Benni (v.li.)

Beim ersten Spiel ging es gleich mal gegen Mitfavoriten Unterhaching. Man zeigte zuviel Respekt im ersten Satz und wurde mit 25:21 leider zu deutlich geschlagen. Im zweiten Satz wurde es dann offener, doch die Coolness lag bei den Hachingern und damit verlor der SVL gleich mal das erste Spiel mit 0:2. Mit diesem Fehlstart war das zweite Spiel gleichmal vorentscheidend für den weiteren Turnierverlauf. Das Spiel gegen Hammelburg wurde dann auch sehr knapp. Den ersten Satz noch gewonnen mit 25:21, verlor man den zweiten Satz zu 18 und musste in den Entscheidungssatz. Dieser war eigentlich stets dominiert vom SVL um bei 13:9 das Spielen mal kurzzeitig einzustellen und Hammelburg kam auf 13:13 heran. Dann ging es hin und her doch mit viel Kampf und dem verdienten Glück konnte der Satz 17:15 gewonnen werden und damit das Spiel 2:1.
Jetzt war der SV Lohhof nicht mehr zu stoppen und wies im letzten Gruppenspiel Weiden deutlich in die Schranken (25:9/25:8). Aber das vorige Hammelburg Spiel war der Schlüssel zu diesem Erfolg. Toll zu sehen das die Jungs jetzt befreit und in jeglicher Konstellation zusammen funktionierten.
Nun galt es als Gruppenzweiter gegen Winhöring die Leistung zu bestätigen und die ersten acht zu erreichen. Das wurde eindrucksvoll mit einem souveränen 2:0 Sieg geschafft und der Tag nach Anfgangsschwierigkeiten erfolgreich beendet. Nur hatte der Spielplan als Gruppenzweiten den stärksten Viertelfinalgegner beschert: Grafing.
Der Name war am Sonntag Programm und obwohl man durchaus gut mitspielen konnte, war der Gegner in allen Belangen zu stark. Vor allem die Aufschlagwucht der Grafinger setzten die Lohwälder zu oft zu sehr unter Druck das man chancenlos das erste KO. Spiel verloren hatte.
Coach Felix konnte allerdings die Mannschaft gut aufrichten und so konnten beide folgenden Spiele relativ souverän mit jeweils 2:0 gegen Hammelburg und Schwaig gewonnen werden.
Damit war der 5. Platz erreicht und man hat nur gegen die beiden späteren Finalgegner verloren. Das kann sich sehen lassen und mit etwas Losglück hätte man sogar noch etwas höher schnuppern können. Aber das braucht bei dem Erfolg ja eigentlich gar keiner.
Die ersten 5 Mannschaften in Bayern kommen damit aus Südbayern und wir sind dabei.

Es war ein wunderschönes Wochenende in Hirschau am Monte Kaolino und am Sonntag konnten sich die Eltern mit diesen tollen Spielen keinen schöneren Muttertag vorstellen.
Und eines lässt uns noch für nächstes Jahr hoffen: Die Hälfte der Mannschaft darf nächstes Jahr nämlich nochmal U12 spielen, da könnte doch wieder was gehen...
Auf gehts Lohhof...

Bericht: Christian Mürle

Foto: Christian Mürle