• 1_Damen1.jpg
  • 2_Herren1.jpg
  • 3_Damen2.jpg
  • 4_Herren2.jpg
  • 5_Damen3.jpg
  • 6_Damen4.jpg
  • 7_Damen5.jpg
  • 8_Jugend männlich gesamt.png
  • 9_Gesamt Jugend.png

…und nicht irgendeinen, sondern den der Südbayerischen Meisterschaft U12m im Volleyball schenkten die Lohhofer Buben ihrer Trainerin Heidi Weilnhammer am 17./18.03.18.

20180318_U12m_163113.jpg
Die Südbayerischen Meister 2018 (v.li.) Marten Endres, Torben Traut, Lukas Weilnhammer (Foto: Thomas Weillnhammer)

Am vergangenen Wochenende fand die Südbayerische Meisterschaft der jüngsten Volleyballer (U12) in Mühldorf statt. Als oberbayerischer Vizemeister, reisten die Buben des SV Lohhof mit viel Selbstvertrauen an. Doch nicht nur deshalb war die Stimmung gut. Denn sowohl die Trainerin Heidi Weilnhammer, als auch ihr Sohn und Spieler Lukas Weilnhammer feierten an diesem Wochenende ihren Geburtstag gemeinsam in der Halle und auf dem Feld. Schon bei der Begrüßung gab es Geschenke von Eltern, befreundeten Vereinen sowie ein Ständchen von der gesamten Halle. Ein schöner Auftakt, der zeigt wie freundschaftlich das Gefüge nicht nur im, sondern auch zwischen den Vereinen ist.
Danach begann die Gruppenrunde und die Lohhofer Mannschaft spazierte ungefährdet durch die Vorrunde und beendete den Samstag als Gruppenerster. Insbesondere Torben Traut und Erik Kornev legten sich auf ihrer ersten großen Meisterschaft kräftig ins Zeug und erzielten viele wichtige Punkte für das Team.
Damit war das Ticket für die Bayerische Meisterschaft bereits gelöst. Klar war aber auch, dass der Sonntag schwieriger werden würde. Also ging es gestärkt mit Pizza und Pasta früh in die Stockbetten der Jugendherberge.
Der erste Gegner in der Finalrunde war Deggendorf. Gut eingestellt und sehr konzentriert nahmen die Buben die Aufgabe an und zeigten was sie können. Folgerichtig besiegten sie den Niederbayern-Meister klar mit 25:11 und 25:14.
Gegner im Halbfinale war dann der Gastgeber Mühldorf – eine Volleyball Hochburg bei den Buben. Hier zeigte sich erstmals wie konzentriert und nervenstark unsere 10 bis 11-Jährigen bereits sind. Trotz lautstarker Fangemeinde der Heimmannschaft und einigen Diskussionen am Spielfeldrand blieben unsere Buben immer konzentriert und fokussiert auf das Spiel. Marten Endres und Lukas Weilnhammer begeisterten mit druckvollem Spiel und toller Technik. Am Ende setzten sie sich klar mit 2:0 durch.
Im Finale ging es dann gegen den befreundeten Konkurrenten aus Grafing. Bisher gelang es unseren Buben noch nie die Grafinger in einem wichtigen Finale zu besiegen. Doch dieses Mal fühlte es sich für Spieler und Trainer irgendwie anders an. Obwohl der erste Satz verloren ging, war klar – dieses Mal ist was drin. Auch als es im zweiten Satz bereits (3!) Matchbälle für Grafing gab, gaben die Buben nicht auf und entschieden letztlich den zweiten Satz denkbar knapp mit 28:26 für sich. Mit dem Satzsieg im Rücken setzten sie sich dann im Tie-Break zunächst deutlich ab, machten es jedoch dann am Ende nochmal spannend. Umso erleichterter waren alle als Marten und Lukas mit starken Aufschlägen in der entscheidenden Phase den Sack zumachten und den entscheidenden dritten Satz mit 15:13 beendeten.
Bemerkenswert ist in Summe die Spielstärke des Kreises Ost. Die ersten drei Plätze gehen in dieser Jahrgangsstufe bereits seit der Kreismeisterschaft an die drei Vereine TSV Unterhaching, TSV Grafing und SV Lohhof. Umso schöner, ist, dass sich Trainer und Spieler dieser drei Vereine bestens verstehen. Die Buben feuern sich auf Meisterschaften gegenseitig an, beachen vereinsübergreifend und auch schon Trainer wurden gemeinsam auf diversen Mixed-Turnieren gesichtet. Wenn sich Spaß und Leistung ergänzen ist, das ein Geschenk, das nicht nur am Geburtstag Freude macht.

Bericht Thomas Weilnhammer