• 0.jpg
  • 1.jpg
  • 2.JPG
  • 3.jpg
  • 4.jpg
  • 5.jpg
  • 6.jpg
  • 7.jpg
  • 8.jpg
  • 9.jpg

Die Trainings- und Wettkampfplanung des SV Lohhof wird anhand einer Chronologie eines Beispielkindes (Mila S.) dargestellt:

Mila ist 7 Jahre alt und geht zu einer Grundschule, die im S-Bahnbereich Unterschleißheims liegt.

Den ersten Kontakt zu Volleyball bekommt sie, als ausgewählte Trainer eine Schnupperstunde im Sportunterricht halten. Die Trainer sind sehr nett und lassen sie mit Softbällen viele Sachen ausprobieren. Besonders imponiert hat sie das Auftreten zweier „Volleyball-Profis“, die gezeigt haben, wie Volleyball geht und danach hilfreiche Tipps zum Umgang mit dem Ball gegeben haben.

Der Einladung zu einer Ballspielgruppe beim SV Lohhof ist sie nach einigem Drängen bei Ihren Eltern, Horst und Brigitte, bald gefolgt.

Dort trifft sie auf viele weitere junge Mädchen, die alle Volleyball lernen wollen. Anschauungsunterricht erhält sie bei den Ausflügen der Schule oder der Ballspielgruppe zu den Bundesligaspielen des Vereins.

In der sogenannten Ballspielgruppe B lernt Mila das obere und untere Zuspiel, die Koordination ihrer Füße und den Umgang mit dem Ball. Sie zeigt sofort, dass sie schon daheim viel mit dem Ball gelernt hat und der Trainer ist oft begeistert von ihrem Talent.

Im Januar des zweiten Jahres darf Mila mit 8 Jahren an dem Volleyballtest des SV Lohhof teilnehmen. Dort werden viele Geschicklichkeitsspielchen mit dem Ball, Schnelligkeit und Weitsprung getestet. Die guten Werte von Mila werden in einer Spielerkartei festgehalten.

Nun darf Mila in die Ballspielgruppe A und stellt sich als talentiertes Mädchen heraus.

Eine zweite Trainingseinheit bekommt sie bei der Wettkampfgruppe der „Minis“. Stolz ist die 9jährige Mila vor allem auf ihr rotes T-Shirt, dass sie nun als „Mini“ auszeichnet.

Bevor ihre ersten Wettkampfeinsätze stattfinden, kommen Ihre Eltern zu einem Elternabend, an dem alle Informationen für einen Wettkampfbetrieb erläutert werden.

Nun folgt die Jugend-Wettkampfzeit auf dem Kleinfeld. Mila und ihr Team sind häufig erfolgreich und erreichen sogar überregionale Meisterschaften in Südbayern und Bayern. Viele dieser Meisterschaften trägt der SV Lohhof selbst aus und ihre Eltern helfen fleißig bei der Organisation und dem Catering mit.

Mit 11 Jahren wird sie prompt zu einem weiteren Sichtungstest eingeladen und ist seitdem Mitglied der Oberbayernauswahl.

In den Verein-Teams übernimmt sie eine tragende Rolle und entwickelt sich zu einer Spielerin, die auch die Sichtung in die Bayernauswahl besteht.

Mit 12 stand sie das erste Mal auf Großfeld und nun bringt sie ihr kontinuierliches Training immer weiter. Der erste Bayernpokal war schon ein tolles Erlebnis, aber die erste Deutsche Meisterschaft mit dem SV Lohhof oder der erste Bundespokal (mit 14) übertreffen vieles.

Nach weiteren Informationsveranstaltungen und vielen Trainingseinheiten hat das Jugendgremium Mila mit 14 Jahren schon längst in die Damenteams integriert und sie wird ihren Weg homogen durch die verschiedenen, gut gestaffelten Damenteams gehen.

Bei der Nationalmannschaftssichtung in Kienbaum ist Mila 15 Jahre alt, fällt aber leider durch. Dennoch arbeitet sie stolz und unnachgiebig weiter an einem Ziel, das über die Jahre gewachsen ist: Bundesliga!