• 0.jpg
  • 1.jpg
  • 2.jpg
  • 3.jpg
  • 4.jpg
  • 5.jpg
  • 6.jpg
  • 7.jpg
  • 8.jpg
  • 9.jpg

Die vier Lohhofer Mädels Annika Kraft, Lena Müller, Julia Haberl und Paula Hummel gewannen am Wochenende 06.10.-08.10.2017 mit der Bayernauswahl den Bundespokal Süd.

20171006-08_Bundespokal-700.jpg
Fröhliche Siegerinnen: Julia Haberl, Lena Müller, Annika Kraft und Paula Hummel (v. li.)

Nach anstrengender Vorbereitung durch einen 5-tägigen Lehrgang starteten die Mädels motiviert in den Bundespokal Süd in Elsenfeld. Hier trafen die Auswahlmannschaften der südlichen Bundesländer aufeinander.
In der Vorrunde am Freitag konnte das Team Bayern gleich beide Spiele gegen Nordbaden und Thüringen souverän gewinnen und wurde somit Gruppenerster. Dadurch konnten sie es am Samstag langsam angehen lassen und starteten erst mittags in die Zwischenrunde, in der sie erst ein Spiel gegen Hessen mit 2:0 (25:15 und 25:10) für sich entschieden und dann auf die Auswahl aus Württemberg trafen. Trotz deren starken Block und anfänglicher Schwierigkeiten ins Spiel zu finden konnten sie den ersten Satz 26:24 für sich entscheiden. Den zweiten Satz gewannen die Mädels deutlich mit 25:13. Damit spielte sich das Team Bayern ins Halbfinale, bei dem sie am Sonntag dann Südbaden erwartete. Annika und Lena waren sie einig: „Das Halbfinale war mit das wichtigste Spiel, weil Südbaden eine sehr gute Mannschaft ist und wir es unbedingt gewinnen wollten.“
Die Mannschaft trat geschlossen und motiviert auf und konnte so mit 25:9 und 25:16 den Finaleinzug perfekt machen. Eigentlich hatte man eher mit dem Team aus Sachsen als Endspielgegner gerechnet, die allerdings knapp im Halbfinale gegen die Auswahl aus Württemberg unterlagen. Somit stand als Endspielgegner Württemberg fest.
Mit Spannung gingen die Mädchen hochmotiviert ins Endspiel.  „Am besten beim Turnier war die tolle Stimmung im Finale, die uns noch mehr motiviert hat“, fasst Paula das „Feeling“ im Finale zusammen. Dies führte dazu, dass der erste Satz souverän gewonnen wurde und im zweiten Satz mit viel Kampfgeist die verdiente Goldmedaille mit 2:0 gesichert wurde (25:13 und 25:23).
Die Zuschauer konnten danach einen überglücklichen Trainer, Dieter Heidrich, erleben und eine ausgelassene, stolze Mannschaft, die ihren Sieg mit einem Siegestanz feierte. Julias Fazit zum Turnier: „Das Beste war, dass wir alle mit viel Spaß gespielt haben.“
(Svenja Hummel)


 

Trotz guter Leistung und Einsatz bis zum Schluss mussten wir uns in den Gruppenspielen gegen die starken Mädchen von Lenggries, Straubing II und Sonthofen jeweils 2:0 geschlagen geben.

PM_03042017_U13 BM.jpgFoto: Die SVL U13w in St Englmar im Bayrischen Wald.

Am Sonntag morgen wartete in der Zwischenrunde der TV Dingolfing auf uns, den wir knapp 2:1 und mit tollem Spiel besiegen konnten. Mit dem Erfolgserlebnis im Rücken  ging es dann voll motiviert gegen den TSV Nördlingen. Wir starteten prima – 11:4 und 20:12 Führung  - verloren aber dennoch den Satz mit 27:25. Die Enttäuschung darüber ließ sich die Mannschaft leider anmerken, so ging der zweite Satz deutlich mit 25:10 an den Gegner. Um so schöner die tolle Reaktion der SVL Mädchen danach gegen die wieselflinken Mauerstettenerinnen !  Nach sehr gutem Spiel und großem Kampf ging der Tiebreak zwar mit 17:19 verloren, dennoch überwog die Zufriedenheit über die prima Leistung im ganzen Turnierverlauf. Glückwunsch ! Am Ende bedeutete das Platz 12 von 16.
„Nebenbei“ nutzen wir die Gelegenheit und verbrachten von Freitag bis Sonntag ein tolles gemeinsames Wochenende im Bayrischen Wald – u.a. mit Grillen, Kegeln und auf der Sommerrodelbahn. Schee wars !
 


SVL U12w goes Bayern !

PM_21032017_SBM U12w (1).jpgFoto :  v.l. Emma, Mara, unsere leider verletzte Marina, Nikola, Youngster Julia und Coach Christian bejubeln nach dem großartigen Sieg gegen Rosenheim am Samstag die Quali für die bayrische Meisterschaft


Gleich im ersten Spiel wurde der Grundstein für das tolle Turnierwochenende gelegt. Gegen den TSV Jahn München, oberbayrischer Vizemeister und dort noch klar unterlegen, gelang den Mädels ein umjubelter 2:0 Sieg (27:25, 25:19). Schon während des Spiels war zu spüren - da geht heute was. Auch bei der klaren Niederlage gegen die sehr flinken Mädchen von Mauerstetten I boten wir Gegenwehr, und konnten den Gegner ein ums andere mal mit abwechslungsreichem Spiel unter Druck setzen. Gegen Straubing II folgte ein 2:1 Sieg – das bedeutete Gruppenzweiter – und im entscheidenden Überkreuzspiel wartete mit dem MTV Rosenheim, dritter der Oberbayrischen, der nächste Kracher. In einem von beiden Seiten sehr guten und unglaublich spannenden Spiel konnten wir die den starken Gegner 2:1 (22:25, 25:19, 15:13) besiegen. Freude pur bei den ausgelaugten Spielerinnen, Trainer und Eltern ;-) über die heutigen Leistungen gegen die starken Gegner, und damit verbunden: Quali für die bayrische Meisterschaft ! Am Sonntag ging es zunächst wieder gegen ein Team vom schwäbischen Meister aus Mauerstetten, leider blieben wir auch diesmal ohne wirkliche Chance. Danach mussten wir gegen den oberbayrischen Meister Holzkirchen ran (am ende Platz 5). Hier waren wir im ersten Satz mit 20:25 nah dran die nächste Überraschung zu schaffen – mit 12:25 mussten wir uns im Zweiten aber letztendlich verdient geschlagen geben. Gegen die wilden Wespen aus Steinach wollten wir unbedingt das letzte Spiel des Wochenendes nochmal erfolgreich gestalten. Nach einem wieder spannenden Spiel behielten wir mit 20:25, 25:12 und 16:14 die Nase vorne und erspielten uns damit Platz 7. Klasse Mädels ! Glückwunsch nach Straubing zum südbayrischen Meistertitel, gefolgt von den drei Mauerstettener Teams auf den Plätzen 2-4. Vielen Dank an unsere 3 „Aushilfstrainer“ Christian am Samstag, sowie Linda und Cathrin am Sonntag für das Coachen und Betreuen der Mannschaft!
Die bayrische Meisterschaft findet am 6./7. Mai in Mauerstetten statt.
 

PM_21032017_SBM U12w (2).jpgFoto :  „S o sehn Sieger aus“ – feierndes Team und zufriedene Coaches nach dem letzten gewonnen Spiel gegen Steinach am Sonntag



SVL Mädels belegen Platz 2 und Platz 6

PM_12022016_OBB U14w.jpgFoto :  Siegerehrung. 1. TB München I, 2. SV Lohhof I, 3. SV Inning


Trotz der Niederlage in den Gruppenspielen gegen den späteren Turniersieger TB München I spielte sich unser Team II ungefährdet bis ins Viertelfinale. Dort trafen wir auf die starke Mannschaft aus Lenggries, und verloren den ersten Satz klar mit 25:15. Im zweiten drehte sich das Blatt. Unsere Mädels wollten sich die Chance auf das Halbfinale nicht nehmen lassen, spielten stark auf, konnten die Gegnerinnen ein ums andere Mal überraschen und mit 21:18 in Führung gehen. Trotz weiterhin guter Aktionen und großartigem Kampf kam nun unglaublich viel Pech ins Spiel, so dass am Ende der Satz leider mit 25:23 verloren ging. Schade, die riesengroße Enttäuschung danach war den Spielerinnen anzusehen. Glückwunsch nach Lenggries, die am Ende den vierten Platz belegten. Nach einem verdienten Sieg gegen Eiselfing (25:17, 25:17) ging es beim Spiel um Platz 5 gegen den MTV Rosenheim noch mal sehr eng zu, mit 25:19 und 27:25 mussten wir uns hier schließlich geschlagen geben.

Ohne Satzverlust und sehr konzentriert marschierte Team I durch die Gruppe und den Zwischenrunden bis ins Halbfinale gegen den SV Inning. Auch dieses Spiel ging mit 2:0 (25:17, 25:17) an den SVL.  Im Finale warteten die starken und großgewachsenen Mädels vom TB München I – und diese dominierten wie auch schon in der Vorrunde gegen unser Team II das Spiel deutlich. Mit 25:14 und 25:12 zogen wir hier ohne wirkliche Chance den Kürzeren. Dennoch tolle Leistung beider Lohhofer Teams. Zusammen mit dem TB München I, SV Inning und TV Lenggries haben wir uns damit für die Südbayrische Meisterschaft am 25./26. März qualifiziert. Herzlichen Glückwunsch.

 

 

Auf der diesjährigen U13m Kreismeisterschaft, die am 05.02.2017 in Isen stattfand, erkämpften sich die Jungs aus Lohhof einen 2. Platz! Damit haben sie beste Startbedingungen auf der nun folgenden U13m Oberbayerischen Meisterschaft, die am 1./2. April 2017 in Bad Endorf ausgetragen wird.

PM_05022017_KMS_U13 männlich (1).jpg Foto Weilnhammer: Alle U13 Jungs (SV Lohhof 1 und 2)


Gleich mit 2 Teams waren die U13 Jungs heuer auf der Kreismeisterschaft in Isen vertreten. Lohhof 1 umfasste die bereits kampferprobten Jungs Lukas, Raphael und Roman. Hinzu kam Flo, unser ganz großer Neuzugang, der das Team abrundete. Die Jungs wurden zweiter in der Vorrunde und trafen im Halbfinale auf Erzrivalen Unterhaching. Diesen galt es zu besiegen, um ins Finale einzuziehen. Und das schafften sie, wenn auch knapp mit 2:1. Den ersten Satz gaben sie an Unterhaching  mit 19:25 ab, aber in den nächsten beiden Sätzen setzten sie sich dann doch durch (25:13 und 15:12). Da Grafing 1 es nicht schaffte den TSV Vaterstetten in ihrem Halbfinale zu besiegen, war dies dann der letzte Gegner für Lohhof. In einem hart umfochtenen Finale konnten unsere Jungs sich nach einem ersten verlorenen Satz super an Vaterstetten herankämpfen, leider ging der zweite Satz aber dann doch mit 27:25 an Vaterstetten.

PM_05022017_KMS_U13 männlich (3).jpg  Foto Weilnhammer: U13m SV Lohhof 1  -  2. Platz!!!


Das zweite Lohhofer Team (Florian, Maxim und Justus) hat Siegeswillen und Kampfgeist bewiesen und sich von einem zum nächsten Spiel immer wieder gesteigert. Sie hatten es nicht leicht, waren doch Unterhaching und der spätere Finalist Vaterstetten in ihrer Vorrunde! So langte es nur für den 6. Platz.

PM_05022017_KMS_U13 männlich (2).jpg Foto Weilnhammer: 1. Platz TSV Vaterstetten; 2. Platz: SV Lohhof 1; 3. Platz: TSV Grafing 1