• 0.jpg
  • 1.jpg
  • 2.jpg
  • 3.jpg
  • 4.jpg
  • 5.jpg
  • 6.jpg
  • 7.jpg
  • 8.jpg
  • 9.jpg

Mit viel Kampf und dem Hai als Unterstützung fahren die Herren 2 die ersten Punkte gegen Vierkirchen ein. In einem engen Spiel setzte wir uns gegen das Team und über 100 Fans in der Halle in Vierkirchen durch.

 

Mit voller Besetzung ging es nach Vierkirchen das Team war gut vorbereitet. Diesmal konnten wir auch mit Daniel Sturm auch mit einem Zuspieler auflaufen. Am ersten Spieltag war er noch nicht spielberechtigt und er wollte diesmal mit uns die ersten Punkte holen. Dabei mussten wir im ersten Spiel noch ohne unseren Coach auskommen. Nachdem sich Bene und Chris eine gute Aufstellung gefunden hatten, ging es auch schon los.

 

Einen größeren Fehlstart kann man sich gar nicht vorstellen. Ungenaue Annahme und viele Eigenfehler und schon stand es 6:22. Mit einer taktischen Umstellung und 11:25 konnten wir zumindest mit Schwung in den zweiten Satz gehen. Geburtstagskind Andi Jüngling konnte die Annahme stabilisieren und leitete so die Wende im Spiel ein. In der Satzpause wurde schnell das Problem im Spiel identifiziert und als Maßnahme der Baby-Hai geboren. 

WP_20151114_21_05_16_Pro.jpg

Foto C.Schulze: Herren Zw-Hai nach den ersten Punkten der Saison

 

Aus dem Baby-Hai wurde schnell ein großer Hai und der zerlegte den Gegner.  Von den über 100 Fans in der Halle war zeitweise nichts mehr zu hören. Die acht Lohhofer Spieler machten aber genug Stimmung und so stand es nach wenigen Minuten 25:10 für die Lohhofer Haie.

 

Auch im dritten Satz starteten wir wieder gut in den Satz. Leider schlichen sich zum Satzende wieder einige Aufschlagfehler ein. Bei eigenem Satzball - Aufschlagfehler. Danach abgewehrter Satzball - Aufschlagfehler. Das Ganze wiederholte sich fünf Mal und erst Bei 32:30 konnten sich Tobi Baier mit zwei starken Aufschlägen und Toni Zeitler mit einem starken Block den Satz für uns entscheiden.

 

Satz 4 startete leider wieder mit vielen Eigenfehlern und auch der Hai biss sich die Zähne aus. Das Team nahm sich eine kleine Verschnaufpause spielte aber zum Satzende wieder konstant und kam nochmal an den Gegner ran.

 

Der fünfte Satz zeigte wieder Licht und Schatten. Trotz einiger Aufschlagfehler konnten wir zumindest im Ballwechsel immer punkten. Vor allem Diagonalspieler Boyan setze sich immer wieder stark durch. Der Gegner hatte das Glück das wir sie im Spiel hielten. Trotzdem schafften wir es durch viel Unterstützung von der Ersatzbank dann doch den ein oder anderen Aufschlag durchzubringen und den fünften Satz für uns zu entscheiden.

 

Im zweiten Spiel fehlte Kraft, Konzentration und Stimme. Leider konnten wir das Spiel nicht gewinnen. Aber nachdem wir Spiel 1 so stark gekämpft hatten, fühlte es sich in Summe an, wie ein Spieltag mit zwei Siegen.

 

Wer uns und den Hai kennenlernen will, der sieht den nächsten Auftritt der Herren Zw-Hai am 21.11.2015 um 14:30 Uhr im Heimspiel im COG.