• 1_Damen1.jpg
  • 2_Herren1.jpg
  • 3_Damen2.jpg
  • 4_Herren2.jpg
  • 5_Damen3.jpg
  • 6_Damen4.jpg
  • 7_Damen5.jpg
  • 8_Jugend männlich gesamt.png
  • 9_Gesamt Jugend.png

Letzten Samstag hieß es wieder „Wir begrüßen Gegner, Schiedsrichter und Zuschauer mit einem: Wohin fährt der Zug? Richtung, Dichtung!“. Diesmal waren wir zu Gast beim TSG Maisach III. Als weiterer Konkurrent war der FC Weil II vertreten.

Im ersten Spiel mussten wir gegen den Gastgeber spielen. Anfangs war noch etwas Skepsis vorhanden, da wir ohne Zuspieler angereist waren. Diese Aufgabe wurde vertrauensvoll in die Hände von Timo gelegt. Das ganze Team war jedoch hochmotiviert und so konnten wir direkt im ersten Satz zeigen, dass wir auch auswärts keine Probleme haben den Gegner zu dominieren.
Auch im zweiten Satz konnten wir nach anfänglicher Verwirrung durch einen falschen Wechsel wieder gut aufholen und den Satz souverän gewinnen.
Im dritten und (Achtung Spoiler) auch letzten Satz der Partie waren wir uns bereits siegessicher, sodass wir etwas herumprobieren konnten. So machten wir beispielsweise einen halben Doppelwechsel, bei dem Manu für den Diagonalspieler kam und Timo auf die Diagonalposition gerutscht ist. Insgesamt konnten wir in allen Sätzen eine gute Leistung abliefern und gewannen verdient 3:0 (25:7, 25:14 und 25:10).

Nach der Spielpause ging es dann gegen den FC Weil II. Auch wenn der Gegner etwas stärker als der vorherige schien, war unsere Mannschaft motiviert und siegessicher. Im ersten Satz konnten wir gleich gut starten und in Führung gehen, doch die Weiler fanden immer mehr Zugang zum Spiel und als es um die letzten Punkte des Satzes ging, war es ein enges Rennen. Leider konnte sich unser Gegner am Schluss durchsetzen und wir mussten den ersten Satz abgeben.
Nach diesem Rückschlag kamen wir nicht mehr richtig in den nächsten Satz rein und mussten uns trotz Mühe geschlagen geben. Auch im dritten Satz der Partie fehlten uns die starken Angriffe und der nötige Druck um den Gegner in die Knie zu zwingen. Somit mussten wir unsere erste Niederlage der Saison mit 0:3 hinnehmen (23:25, 18:25, 16:25).

Nichts desto trotz sind alle im Team motiviert um weiterhin oben mitzuspielen. Der nächste Zug in die Spitze der Tabelle fährt am 1.12. in Lohhof bei unserem nächsten Heimspieltag. Wir erwarten euch alle auch dort mit euren Tickets in Richtung, Dichtung.