• 1_Damen1.jpg
  • 2_Herren1.jpg
  • 3_Damen2.jpg
  • 4_Herren2.jpg
  • 5_Damen3.jpg
  • 6_Damen4.jpg
  • 7_Damen5.jpg
  • 8_Jugend männlich gesamt.png
  • 9_Gesamt Jugend.png

Endlich geht es wieder los! Und das gleich mit einem Heimspieltag. Am vergangenen Wochenende empfingen die Jungs der Herren 2 die Gäste vom SV Inning sowie den SF Harteck 2.

Herren2_erster Spieltag.jpg

Die Freude über die gewonnen Spiele ist groß bei Herren 2 

Nach einer langen und intensiven Vorbereitungsphase war es am 13.10. um Punkt 12 Uhr in der FOS/BOS Unterschleißheim endlich soweit. Wir starteten mit dem bunt gemischten Team gegen den SV Inning in die neue Spielzeit. Dank des großen Kaders hatte Trainer Lars Benner die Qual der Wahl sich für die 12 Spieler auf dem Spielberichtsbogen zu entscheiden.
Der SV Inning war uns bis zu diesem Zeitpunkt gänzlich unbekannt und so begannen wir den ersten Satz sehr konzentriert. Durch eine saubere Spielweise und druckvolle Aufschläge zogen wir schnell mit 19:8 davon und gewannen den ersten Satz deutlich mit 25:12. Der zweite Satz fing zunächst genauso an, wie der erste geendet hatte. Wir konnten uns schnell eine 9:3 Führung erarbeiten und verteidigten diesen Vorsprung bis zum Spielstand von 19:10. Ab diesem Zeitpunkt schlich sich langsam der von den letzten Saisons altbekannte Schlendrian ein. Anstatt die Bälle wie bisher konzentriert zu Ende zu spielen wurde auf Sicherheit bedacht agiert, wodurch der Gegner zu weniger Fehlern gezwungen wurde. Dies nutzte Inning aus und konnte zum ersten Mal in diesem Spiel die Herren 2 etwas unter Druck setzen. Dennoch schafften es die Jungs den sicheren ersten Punkt der Saison mit 25:19 ins Ziel zu bringen. Mit einigen Rotationen im Vergleich zur Startaufstellung gingen wir in den dritten Satz. Die Tendenz des zweiten Satzes setzte sich nahtlos fort. Durch Eigenfehler und Schwierigkeiten in der Absprache im Lohhofer Team, das noch nie in dieser Konstellation zusammengespielt hatte, wurde der Gegner aufgebaut und wir verloren mit 16:25. Im vierten Satz sollte es die Startaufstellung wieder richten. Der SVL lieferte sich mit den erstarkten Inningern einen harten Kampf, fand aber nicht zu alter Spielstärke zurück. Nach 26 Minuten musste der Satz mit 22:25 abgegeben werden. Im alles entscheidenden fünften Satz hieß es abhaken und wieder Gas geben. Wir konzentrierten uns auf unsere Qualitäten und konnten das Tie-Break mit der Stimmung der Auswechselspieler und zahlreichen Lohhofer Fans ungefährdet mit 15:5 gewinnen. Der erste Saisonsieg war hiermit perfekt!

In der kurzen Pause vor dem zweiten Spiel des Tages gegen Harteck wurden die Kräfte mit Leberkassemmeln wieder aufgefüllt. Die Hartecker hatten sich im Vergleich zur letzten Saison auf einigen Positionen verjüngt. Die Marschrichtung war klar: Die 3 Punkte sollen in Lohhof bleiben. Der Annahmeriegel schob die Bälle von Anfang an sauber nach vorne. Zuspieler Sebastian Noack hatte alle Möglichkeiten die Lohhofer Angreifer variabel einzusetzen. Genauso schnell wie im ersten Spiel gewannen wir den 1.Satz überzeugend mit 25:13. Die Routiniers Tobi Sicheneder und Adri Pantelic kamen neu in die Partie, um einigen Spielern eine Verschnaufpause zu geben und die Stabilität im Team weiterhin zu sichern. Im zweiten Satz hielt Harteck besser dagegen und leistete sich weniger Eigenfehler. Beim Spielstand von 12:11 legten wir eine Schippe drauf und zogen auf 20:13 davon. Der Satz schien eingetütet. Nach dem Aufschlagwechsel machten wir uns durch vermeidbare Fehler im Angriff das Leben selbst schwer. Darüber hinaus hatte die Annahme mit den Aufschlägen des Gegners Probleme. Vollkommen unerwartet schaffte es Harteck uns Punkt um Punkt abzunehmen und auf 22:20 heranzukommen. Es gelang uns zum Satzende den Schalter wieder umzulegen und wir gewannen den zweiten Satz denkbar knapp mit 25:22. Natürlich wollten wir es für unsere Fans nur etwas spannender machen ;) In der Satzpause war allen in der Mannschaft klar, dass die Fehler abstellt werden müssen. Dementsprechend konzentriert begannen wir das Spiel. Bei Spielstand von 9:7 kam Andi Weigerstorfer zum Aufschlag. Mit 15 Aufschlägen in Folge nutzte der Lohhofer Außenangreifer die punktuellen Schwachstellen der Hartecker Annahme gekonnt aus. Der Sieg war der Herren 2 nun nicht mehr zu nehmen und wir entschieden den Satz mit 25:11 für uns. Mit dem Sieg im zweiten Spiel sacken wir 5 Punkte am ersten Spieltag ein. So kann es weitergehen! Vier Spieler feierten ihr Debut im Trikot der Herren 2: Flo Burkert, Thomas „Flucke“ Fluck, Markus „Hubschrauber“ Hubmann sowie Kevin Gruschka.

In 2 Wochen geht es in Freising weiter mit unserem 2. Spieltag. Der nächste Heimspieltag steht am 1.12. an. Wir bedanken uns ganz herzlich bei unsren Fans für die Unterstützung und freuen uns euch beim nächsten Mal wieder zu sehen, wenn es wieder heißt: „Wohin fährt der Zug?? Richtung, Dichtung!“

Bericht, Foto: Andreas Weigerstorfer