• 1_Damen1.jpg
  • 2_Herren1.jpg
  • 3_Damen2.jpg
  • 4_Herren2.jpg
  • 5_Damen3.jpg
  • 6_Damen4.jpg
  • 7_Damen5.jpg
  • 8_Jugend männlich gesamt.png
  • 9_Gesamt Jugend.png

"Ein gelungener Start in die Saison" wären die Worte für den Heimauftakt der Herren 1 am vergangenen Samstag. Leider ist dieser Erfolg auch von einer Verletzung überschattet.

Herren1.jpg

Das erste Heimspiel der Herren 1 des SV Lohhof wurde in der FOS/BOS Unterschleißheim vor heimischem Publikum bestritten. Dass es anstrengend werden würde, wusste man, da die Truppe nur aus acht Spielern bestand. Tommy Weilhammer (M,AA) fiel wegen einer Schulterverletzung aus, Marco Hammerschmidt der diese Saison wieder den SV Lohhof verstärken will, fiel ebenfalls aus, da er sich bei einem Fahrradsturz verletzt hatte. Tom Kasper (AA) konnte erkältungsbedingt nicht mitspielen. SV Lohhofs Trainer „Murks“ (Christian Mürle) befand sich auf Geschäftsreise, daher wurde er durch Lars Hohensee (D), welcher auch seit kurzem wieder zum SV Lohhof zurück gekehrt ist, als Spielertrainer vertreten. Die Jungs starteten gut in den ersten Satz und gewannen 25:18. Im zweiten Satz fanden sie gleich den Anschluss und bauten ihre Stärken in der Annahme durch Oli Böck (Libero) und im Angriff noch aus. Zuspieler Daniel Sturm verteilte souverän an seine Angreifer, die nur selten Fehler machten. Somit ging auch der zweite Satz noch deutlicher (25:10) an die Lohhofer. Im dritten Satz machten die Inchenhofener es den Lohhofern zwar etwas schwerer und man kämpfte lange um die Führung, aber auch dieser ging am Ende mit 25:20 an Lohhof. Die Spieler freuten sich über ihre ersten drei Punkte, doch lange konnten sich die Männer nicht ausruhen, da das zweite Spiel des Tages anstand.

20181013_H1-SpT_IMG_2566_RB.JPG

Gegen MTV Ingolstadt konnte Lohhof im ersten Satz an die vorherige Leistung anknüpfen. Da die Mittelblocker Thomas Prosser und Niko Fontein sehr erfolgreich die Angriffe verwandelten, entschied sich Ingolstadt vermehrt die Mitte zu blockieren. Daraufhin hatten die Außenangreifer Fabian Weiland, Andreas Balser und Diagonalspieler Lars Hohensee leichtes Spiel mit meist nur einem gegnerischen Einzelblock. Kurz vor dem deutlichen Satzgewinn von 25:10 gab es für die Mannschaft allerdings noch einen Dämpfer. Bei einer Blockaktion verletzte sich Zuspieler Daniel Sturm am Fußgelenk und musste den Rest des Spiels mit hoch gelagertem Bein vom Spielfeldrand aus beobachten. Nun war Improvisation nötig, da kein anderer Zuspieler bereit stand. Der erfahrene Lars Hohensee übernahm schließlich die Position und als sechster Mann kam Boyan Mihaylov als Diagonalspieler ins Feld. Trotz getrübter Stimmung konnten auch die nächsten beiden Satzsiege verbucht werden, wenn auch nicht mit der bisherigen Sicherheit. Sechs Punkte sind ein schönes Ergebnis für den ersten Spieltag. Die Verletzung von Daniel Sturm, der für die Mannschaft sehr wichtig ist, verleiht dem Erfolg leider einen sehr bitteren Beigeschmack.

20181013_H1-SpT_IMG_2562_RB.JPG

Ein freies Wochenende steht jetzt erstmal auf dem Programm, bevor es dann am 27.10. zum TV Ingolstadt geht! Wir halten euch auf dem Laufenden!

Eure Herren1 

Bericht: Fabian Weiland
Foto: Robert Burschik