• 0.jpg
  • 1.jpg
  • 2.JPG
  • 3.jpg
  • 4.jpg
  • 5.jpg
  • 6.jpg
  • 7.jpg
  • 8.jpg
  • 9.jpg

Am Samstag waren wir zu Gast beim SV Heimstetten. Dass wir den Aufsteiger nicht unterschätzen dürfen war uns allen klar, aber dass man so große Probleme bekommen würde, nicht.

 

Der erste Satz war sehr umkämpft. Lisi Kettenbach musste nach einem Schlag auf die Nase ausgewechselt werden (bei 21:23) und Alexandra Porsch kam. Leider konnten wir uns nicht durchsetzen und verloren den Satz mit 24:26. Im 2. Satz funktionierte bei uns nicht mehr viel und wir gaben den Satz mit 14:25 ab. Aber so wollten wir uns nicht geschlagen geben und fingen endlich an zu spielen. Alexandra Kettenbach und Sophia Brandstetter kamen richtig in Fahrt, Lisi kam beim 5:5 im 3. Satz wieder zurück und dann starteten wir die Aufholjagd. Den 3. Satz holten wir uns mit 25:21, den 4. Satz mit 25:16 und im 5. Satz ließen wir uns die Butter auch nicht mehr vom Brot nehmen und gewannen mit 15:10 auch noch den und damit das Spiel! Mädels, das war echt Klasse!!!

 

Am Sonntag durften wir unseren ersten Heimspieltag gegen den FTSV Straubing II in unserer altbekannten Halle des Carl-Orff-Gymnasiums bestreiten. Außer Lisi Kettenbach, die wegen einer Nasenprellung pausieren musste, waren alle Spieler fit und motiviert.

d3_2spiele-2siege.jpg

Foto Burschik: Unsere Damen 3 nach  ihrem zweiten Sieg in zwei Tagen

 

Heiss darauf, uns unseren zweiten Sieg an diesem Wochenende zu holen, gingen wir in den ersten Satz rein. Mit unserer guten Abwehr und unseren super Angriffen, konnten wir uns einen guten Vorsprung erarbeiten (22:18) und der Satz war schon so gut wie in unserer Tasche. Straubing hat zum Ende des Satzes nochmal alles gegeben und konnte dann letztendlich den Satz dann für sich entscheiden (22:25).

 

Wir ließen uns von dem Rückstand aber nicht unterkriegen und gingen mit noch mehr Motivation und Lust in den 2. Satz. Wieder erarbeiteten wir uns die Führung und diesmal haben wir uns belohnt für unsere gute Leistung und konnten mit 25:18 ausgleichen. Mit genau dem gleichen Schwung starteten wir in den 3. Satz und konnten auch diesen, auch dank den letzten 4 Knalleraufschlägen von Terez Kolaj, für uns entscheiden (25:18). Mit dem Ziel mit einem 3:1 das Spiel zu beenden, ging es für uns in den 4. Satz. Trotz gutem Spiel wurde es am Ende des Satzes noch einmal eng für uns, doch diesmal blieben wir stark und holten uns den Sieg „dahoam“.

Vielen Dank an die vielen Fans die uns so super unterstützt haben und immer Stimmung gemacht haben. Wir freuen uns wenn ihr uns bei unserem nächsten Heimspiel gegen den VV Gotteszell am 15.11 in der FOS/BOS Unterschleißheim wieder unterstützt.

Mit zwei Siegen am Wochenende klettert das Team an die Tabellenspitze. Nach sechs Spielen in drei Wochen zeigt man an diesem Wochenende gegen Markt Schwaben und Höhenkirchen mit zwei Mal 3:0 eine konzentrierte Leistung. Jetzt heißt es Kraft sammeln für den Spitzenspieltag vor heimischer Kulisse.

 

Die letzten drei Wochen waren sehr anstrengend für uns. Auch in dieser Woche fehlten wieder einige Spieler krankheitsbedingt. Nachdem es am letzten Wochenende einen unnötigen Punktverlust gab, mussten diesmal zwei klare Siege her. Zwar wurde es am Ende des einen oder anderen Satzes eng, aber mit Nervenstärke haben wir jeden Satz für uns entschieden. Wir sind überglücklich über die sechs wichtigen Punkte.

 

_DSC9769.JPG

Foto F.K. Nach zwei Siegen: Hoch die Hände - Wochenende

 

Im ersten Spiel hatten wir noch Probleme mit der niedrigen Decke. Immer wieder landete ein Ball an Hallendecke oder andere Hindernissen. So verliefen die ersten zwei Sätze sehr spannend für die mitgereisten Fans. Erst im dritten Satz konnten wir uns richtige auf die Halle einstellen und konnten unser Spiel richtig aufziehen und gewannen klar mit 25:13. Markt Schwaben war damit mit 3:0 besiegt und alle Spielerinnen kamen zum Einsatz.

 

Da auch Höhenkirchen gegen Markt Schwaben gewann war das zweite Spiel enorm wichtig für uns. Auf keinen Fall wollten wir wieder Punkte verlieren und begannen konzentriert. Vor allem zwei Aufschlagserien von Gini und Samy setzte Gegner unter Druck am wir sichert uns durch starke Abwehr und gute Angriffe so die ersten zwei Sätze deutlich mit 25:12 und 25:15.

 

Im dritten war dann wieder kämpfen angesagt. Nach einem Rückstand von 2:8 schaltete das Team wieder einen Gang höher. Als Libera durfte im dritten Satz Emily Buchberger ran. Sie ist nach ihrer Verletzung am ersten Spieltag noch nicht zu 100% fit und versuchte sich als Libera. Und das nicht schlecht sie überzeugte durch gute Abwehraktionen. Zusammen mit Stammlibera Manu Rosenlehner analysierte sie den Gegner und stellte wie sonst Manu die Annahme und Abwehr auf.

_DSC9779.JPG

Foto F.K.: Die Damen 6 als neuer Tabellenführer

 

Im Angriff zeigten unsere drei Mittelblocker Sarah, Franka und Samy  immer wieder durch schnelle Spielzüge ihre Klasse. Während Paula wieder auf der ungewohnten Annahme-Aussenposition die abwesenden Spieler gut vertrat. Sie sorgte mit einer starken Annahme immer wieder für Stabilität. Für sie rückte dann Maxima aus der Mitte auf die Diagonalposition und zeigte dort auch ein tolles Spiel. Der Ausgleich gelang zum 20:20 und wenig später ging der Satz mit 25:22 an uns.

 

Jetzt können wir uns in den nächsten Wochen auf den Spitzenspieltag vorbereiten. Dazu hoffen wir auf zahlreiche Unterstützung am 21.11. beim Heimspieltag in Lohhof.

 

Eure Damen 6

 

 

 

Nachdem wir den Start in die Saison etwas verschlafen haben und keine Punkte in den ersten zwei Spielen sammeln konnten trainierten wir umso härter für unseren Doppelspieltag. Wir belohnten uns mit sechs unglaublichen Punkten und zwei 3:0 Siegen.

 

 

Am Samstagabend starteten wir dann endlich gegen TV/DJK Hammelburg. Unsere Trainerin Claudia Mürle übernahm wie schon in Nürnberg das Zuspiel. Wir erhielten dafür Unterstützung von ihrem Mann Christian Mürle, der stattdessen an der Seitenlinie stand und uns coachte. Claudi schaffte es alle Angreifer hervorragend einzusetzen und machte es uns leicht viele Bälle im gegnerischen Feld zu versenken. Hammelburg hielt gut mit, doch am Ende konnten wir den Satz mit 25:20 für uns entscheiden.

 

 

IMG_7281.jpg

Foto R.Burschik: Unsere Damen 2 überglücklich nach zwei Siegen

 

 

Ähnlich verliefen Satz zwei und drei. Wir schlugen gut auf, kratzen viele Abwehrbälle und zeigten eine geschlossene Mannschaftsleistung. Mit viel Spaß gewannen wir Satz zwei 25:22 und drehten in Satz drei sogar noch mehr auf, so dass es am Ende 25:15 hieß. Wir feierten endlich unsere ersten Punkte in der neuen Saison.

 

 

 

 

Die Feier war allerdings schnell um, da wir nur 17 Stunden später wieder startklar für unser nächstes Spiel sein mussten. Unser Gegner war diesmal der Dresdner SSV.

 

 

Ein hochmotiviertes Lohhof-Team plus Zuschauer erzeugten eine großartige Stimmung und damit perfekte Voraussetzungen für den nächsten Heimsieg.

 

 

Zu Beginn des ersten Satzes setzten die Dresdenerinnen uns mit starken Aufschlägen und guten Blocks unter Druck, sodass wir schnell in Rückstand gerieten. Wir spielten wieder einmal noch ein bisschen zu hektisch und nervös. Doch schnell verflog die Anfangsnervosität und wir spielten wie schon am Samstag befreit auf und zeigten was wir können. Mit starken Aufschlägen und noch spektakuläreren Abwehrbällen holten wir den Rückstand schnell auf und gingen in Führung. Die Führung gaben wir auch nicht mehr aus der Hand und somit ging der erste Satz mit 25:21 an uns.

 

 

Im zweiten Satz agierten wir sehr agil in Annahme und Abwehr, sodass Claudi ihre Angreifer durch ein variables und schnelles Zuspiel perfekt in Szene setzten konnte und somit die Bälle schnell von uns zu Punkten verwandelt werden konnten. Doch die Dresdenerinnen kämpften um jeden Ball und nutzten kleine Nachlässigkeiten sofort aus sodass es ein enges Spiel war. Wir zogen zum Ende hin nochmal an und kämpften um jeden Ball. Dadurch entschieden wir auch den zweiten Satz schlussendlich mit 25:18 für uns.

 

 

Der dritte Durchgang begann ähnlich wie der erste Satz mit anfangs Schwierigkeiten auf unserer Seite und führenden Dresdenerinnen. Aber auch in diesem Durchgang kämpften wir uns wieder ran und zeigten unseren Siegeswillen. Unsere starken Aufschläge ließen die Dresdenerinnen wackeln und erfreuten unser Punktekonto und somit ging auch der letzte Satz mit 25:20 verdient an uns. Somit geht ein erfolgreiches Wochenende mit 6 Punkten auf unserem Konto zu Ende und wir freuen uns in zwei Wochen wieder gemeinsam auf dem Feld zu stehen wenn es wieder in heimischer Halle gegen den DJK Augsburg-Hochzoll geht.

 

 

Ein riesen Dankeschön an unseren Coach Christian Mürle.

Nachdem man das erste Fazit aus der 3:1 Niederlage gegen TV Planegg-Krailling ziehen konnte, startete das Team um Trainerin Claudia Mürle motiviert in die weitere Trainingswoche.

 

Vor allem ging es darum wieder an Sicherheit zu gewinnen und mögliche Unsicherheiten auszumerzen. Leider musste man auf die talentierten „Youngsters“ des Teams verzichten, da Tabea Schwarz, Carina Malescha und Isi Martin sich fleißig auf den Bundespokal Süd vorbereiteten, welcher parallel in der eigenen Lohhofer Halle stattfand. Wir gratulieren an dieser Stelle nochmal zum 2. Platz der weiblichen und männlichen Bayernauswahl.

 

Der verbliebene Kader machte sich hoch motiviert auf den Weg nach Nürnberg. Da einige Angreifer durch den Bundespokal ausfielen, hatte sich die jahrelange, ehemalige Damen 1 Spielerin Tine Hölzl bereit erklärt auf der Außenposition einzuspringen. Nochmal herzlichen Dank an dieser Stelle für deine Unterstützung.

 

IMG_4477.JPG

Foto Burschik: Unsere Damen 2 beim Vorbereitungsturnier in Lohhof 

 

Der Spielverlauf gegen die eingespielten Nürnberger verlief leider sehr wechselhaft. Tolle Ballaktionen und eine tolle Stimmung prägten das Spiel. Leider waren die Ergebnisse dazu relativ deutlich (25:11, 25:17, 25:15). Man spielte einfach zu unkonstant um einen Satzgewinn einzufahren.

 

Wichtig war es jedoch für das Team der Damen 2, dass man einen weiteren Schritt nach vorne gewagt hat und die Unsicherheit aus dem ersten Spiel komplett ausblenden konnte. Jetzt heißt es weiter an der gemeinsamen Performance zu arbeiten und am Doppelspieltag in der Heimat nächstes Wochenende Vollgas zu geben.

 

 

Samstag: 19:00 Uhr gegen Hammelburg

Sonntag: 13:00 gegen den Dresdner SSV

Beide Spiele finden diesmal in Carl-Orff-Gymnasium statt!

 

Wir freuen uns sehr über eure Unterstützung und bieten euch natürlich wie immer eine tolle Verpflegung.

 

Eure Damen 2

Am Samstagnachmittag ging es für unsere jungen Mädels zum Auswärtsspiel nach Isen. Nach einem hart umkämpften 3:2 Sieg gegen Isen ging es auch im zweiten Spiel in die Verlängerung.  Leider setzte sich am Ende Ismaning mit 3:2 durch. Im letzten Satz fehlten die Kräfte um auch dieses Spiel noch zu gewinnen.

 

Es war nicht die optimal Punkteausbeute am Wochenende jedoch als Team haben wir einen riesen Schritt gemacht. Trotz diverse Ausfälle im Spiel haben wir als Team gewonnen und aus einem 0:2 Rückstand noch einen Sieg gemacht. Dabei ging das Spiel sehr gut los. Bis zur Schlussphase führten wir. Dann brachten wir uns selbst durch einen Aufstellungsfehler raus und verloren den ersten Satz und als Folge dann auch den zweiten Satz. Das Team aus Isen war motiviert und ihnen gelang in der Phase so gut wie alles. Zwar hielten wir den Satz bis zum Ende spannend doch wie auch im ersten Satz,  waren es nur wenige Zentimeter die über Sieg oder Niederlage entschieden.

 

_DSC8818.JPG

Foto FK: Damen 6 beim Sieg gegen Isen 

 

Erst im dritten Satz bei sechs Punkten Rückstand raffte sich das Team auf und kämpfte sich zurück ins Spiel. Wir spielten variable und konnten auch den Ausfall von Paula kompensieren. Es war nicht von einem Spieler abhängig wie wir es geschafft haben zurück zu kommen. Jeder auf der Bank kam und zeigte sein Leistung. Maxima gelang eine gute Angriffsserie über die Diagonalposition.

 

Samy hatte am letzten Spieltag noch eine Aufschlagquote von unter 50 Prozent. Angesetzte Strafe der Mutter: "Bei drei Aufschlagfehlern muss sie einen Kuchen backen". Schlecht für uns es gibt keinen Kuchen! 37 Aufschläge macht sie davon nur zwei Fehler und die restlichen 35 stellten sowohl Isen als auch Ismaning vor echte Probleme.

 

Im Zuspiel durfte gegen Isen unser Geburtstagskind Nici ran. Sie setzte die Angreiferinnen immer wieder stark in Szene und macht auch selbst den ein oder anderen Punkt. Sie zeigt über das gesamte Spiel eine tolle Leistung und trieb immer wieder alle an. Auch taktisch zeigt sich das Team stark. Man stellte sich besser auf den Gegner ein und gewann am Ende verdient mit 3:2 im Tiebreak.

 

_DSC9004.JPG

Foto FK: Damen 6 im Tiebreak

 

Nach einer langen Pause ging es dann in Spiel zwei für uns weiter. Wir starteten gut in den Satz und konnten diesen dann auch gewinnen. Vor allem Sarah steigerte sich und legte den Gegner über die Mitte mehrere Punkt rein. Im zweiten Satz waren wir leider etwas unkonzentriert und gaben diesen knapp ab. Der dritte Satz konnte schlechter nicht starten. Auch unser Kapitän Gini musste ausgewechselt werden. Insgesamt eine von fünf Spielerinnen mit Kreislaufproblemen an diesem Wochenende. Laura zeigt sich als guter Ersatz und schaffte es durch starke Leistungen auch diesen Satz mit den anderen für uns zu entscheiden. Auch hier zeigt Zuspielerin Lolly ihr Können und schob auch mal den einen oder anderen Ball zum direkten Punktgewinn ins gegnerische Feld.

 

Die letzten zwei Sätze gingen geschuldet der späten Uhrzeit und den enormen Kräfteverschleiß im ersten Spiel dann leider an die Ismaninger. In der Annahme häuften sich die Fehler und die Absprache war nicht mehr ganz klar. Trotzdem begann das Team nicht zu zerfallen. Man kämpfte bis zum Schluss füreinander und geht mit erhobenem Haupt aus dem Spiel. Wir freuen uns auf das Rückspiel und da wurde auch schon ein großes Eis bei einem 3:0 Sieg über Ismaning als Preis fürs Team versprochen. Nachdem uns der Kuchen schon entgangen ist, werden wir dafür dann nochmal mehr arbeiten.