• 0_D1.png
  • 1_H1.png
  • 2_D2.png
  • 3_H2.png
  • 4_D3.png
  • 5_D4.png
  • 6_D5.png
  • 7_D6.png
  • 8_Jugend männlich gesamt.png
  • 9_Gesamt Jugend.png

Am ersten Heimspieltag standen die Lohhofer  Damen 5 den beiden erfahrenen Mannschaften  TSV Ismaning und PSV München 3 gegenüber. Bei guter Stimmung und mit viel Teamgeist kämpften die Spielerinnen um jeden Punkt, mussten sich aber in beiden Partien knapp mit 2:3 geschlagen geben. Dennoch können sie auf ihr ersten 2 Punkte stolz sein.

(Bericht: Marie Wassilko)


 

Am sechsten Spieltag der 3. Liga gelang Damen2 zuhause nach mühsamen Start mit 3:1 (17:25,25:22,25:23,25:22) ein bis zum Schluss hart umkämpfter Sieg gegen Aufsteiger TSV Ansbach.

20171105_D2_0-RB.JPG

Gemeinsam stark: Brandstetter, Schwarz, Dammer, Pantelic, Hurler, Ströber (v.li.).    (Foto: Robert Burschik)

Am ersten Landesliga-Spieltag in Lohhof gewinnt die Mannschaft von Trainerin Sassi Seimel das erste Spiel gegen FC-DJK Tiefenbach sicher mit 3:0. Im zweiten Spiel erlebten die Zuschauer eine spannende und mitreissende Partie gegen den TSV Unterhaching. Nach vier bis zum Ende hart umkämpften Sätzen gingen die Spielerinnen mit einem 3:1 (25:27,25:23,25:23,25:22) erschöpft aber glücklich vom Feld.

 

20171104_D3_1-RB.JPG

Kolaj, Hummel, Gilger, Dammer, Müller und Nitsche (v.li.) freuen sich über einen Punkt. (Foto: Robert Burschik)

Beim Spieltag in Lohhof gewinnen Damen 4 mit 3:0(25:16,25:18,25:19) gegen den TV Eitensheim drei Punkte. Gegen den TSV Pförring erringen D4 einen weiteren Punkt beim 2:3 (18:25,25:21,24:26,25:22,7:15).

IMG_6486-700-RB.JPG

Starker Block des TSV Pförring gegen R. Neubauer (14)            (Foto: Robert Burschik)

 

 

IMG_6643-700-RB.JPG

Verdienter Sieg gegen TV Eitingen                                (Foto: Robert Burschik)

Bericht folgt.  


 

In einem packenden und bis zum Schluss spannenden Spiel konnte Damen 2 die Gegnerinnen aus Eiselfing mit 3:0 (25:23,26:24,25:17) bezwingen. Die Anhänger beider Mannschaften kamen voll auf ihre Kosten.

 

IMG_6791-700-RB.JPG

Klasseleistung auf der Zuspielposition: Feli Dammer (11, Verstärkung aus D3)  (Foto: Robert Burschik)