• 0_D1.png
  • 1_H1.png
  • 2_D2.png
  • 3_H2.png
  • 4_D3.png
  • 5_D4.png
  • 6_D5.png
  • 7_D6.png
  • 8_Jugend männlich gesamt.png
  • 9_Gesamt Jugend.png

Am vergangenen Wochenende erfüllten sich die Seniorinnen einen großen Traum. Sie durften nach zwei Wettkampftagen den deutschen Meistertitel ü43 feiern – und das Dahoam.

Deutscher Meister 2015 in der Altersklasse ü43. Die Freude ist riesengroß beim SV Lohhof!

„Das war ein riesen Event für uns, welches für uns mit dem Titel den passenden und krönenden Abschluss fand“, resümiert Gudrun Burschik. Zwar war der ASV Dachau der Ausrichter aller, deutschen Seniorenmeisterschaften der verschiedenen Altersklassen, die in insgesamt 7 Spielhallen stattfand. Allerdings hatte die Mannschaft des SV Lohhof die Organisation des Turniers im COG komplett vorbereitet und auch durchgezogen.

Die beiden ersten Gruppenspiele konnte der SVL gegen die Gegner Backnang und Markkleeberg jeweils mit 2:0 gewinnen. In der ersten Zwischenrunde traf das Team dann am Samstag auf den TUS Eintracht Minden, der ebenfalls deutlich mit 2:0 besiegt werden konnte. Somit war man für Samstag fertig und konnte bereits beobachten, dass sie die Mannschaft aus Lohhof von Spiel zu Spiel gesteigert hatte. Wenn das auch am Sonntag so weitergehen sollte…. Wo sollte das wohl hinführen?

Sonntag früh hieß der Gegner dann um 10.40 Uhr TuS Waldniel. 25:12; 25:19 war das Endergebnis. FINALE! Hier erwartete man den Gegner aus Hammelburg. Obwohl der ASV Dachau nicht öffentlich auf die Meisterschaft in Lohhof hingewiesen hatte, waren die Ränge pünktlich zum Finale, das um 13 Uhr starten sollte, gefüllt. Und im Endspiel zeigte das Team um Gudrun Burschik nochmals, dass sie eine absolute Turniermannschaft sind. Die Mannschaft agierte auch nach verlorenem ersten Satz voll konzentriert. Eine geschlossene Mannschaftsleistung – von den Spielern auf dem Feld über die Ersatzspiele und den Trainer – brachte dann den Lohn für die harte Arbeit. Nach dem Motto „WIR sind stark“ siegte das Team 2:1 gegen Hammelburg (24:26; 25:18; 15:10). „Die Meisterschaft war für uns alle ein emotionales Hoch“, freute sich Burschik besonders über die Unterstützung der Freunde und Verwandten, aber auch über die aller Mannschaften, die man vorher bereits besiegt hatte.

DEUTSCHER MEISTER 2015!

Ein großes Dankeschön an alle Helfer vor Ort – allen voran an Jutta Pollak und ihre Familie und Dani Stetzl – die sich um alles gekümmert haben. So musste das Team sich um nichts außerhalb des Volleyballs kümmern und konnte sich voll und ganz auf das Spielen konzentrieren. Um es in drei Worten zu beschreiben: „ES WAR WUNDERSCHÖN!“

Die Mannschaft ließ es sich dann nicht nehmen, am Pfingstmontag gemeinsam das Lohhofer Volksfest unsicher zu machen und den Erfolg gebührend zu feiern.

Es spielten: Anita Appel, Almut Kemperdick-Neumaier, Almuth Behrisch, Uschi Kerschbaum-Kettenbach, Birga Herzum, Tina Mattner,Terry Schättler, Jutta Pollak, Jutta Walke, Sigrid Blaschke, Ursula Weidlich

Trainer.: Ursula Weidlich, Reiner Neumaier