• 1_Damen1.jpg
  • 2_Herren1.jpg
  • 3_Damen2.jpg
  • 4_Herren2.jpg
  • 5_Damen3.jpg
  • 6_Damen4.jpg
  • 7_Damen5.jpg
  • 8_Jugend männlich gesamt.png
  • 9_Gesamt Jugend.png

Mit einem stark dezimierten Kader reisten wir zum Tabellennachbarn TV Fürth 1860. Nach zuletzt drei Siegen mit neun Punkten mussten wir eine herbe 0:3 Niederlage in Fürth einstecken.

20181125_D2_IMG_4297_RB.JPG

Leider waren nicht alle Erfolgsgaranten an Bord! Unter anderem fehlte Paula (Nr.11) verletzungsbedingt

Verzichten mussten wir verletzungsbedingt auf Außenangreiferin Paula Hummel (Gehirnerschütterung) und Mittelblockerin Nadine Sandner (Ellenbogen). Auch Neli Pantelic war an diesem Wochenende verhindert. Trotzdem starteten wir sehr stark in den ersten Satz und konnten zeitweise unsere Führung auf gut zehn Punkte ausbauen. Ab Mitte des Satzes unterliefen uns zunehmend mehr Eigenfehler und die Fürther Spielerinnen fanden immer besser ins Spiel. Mit 23:25 mussten wir den ersten Satz an die Gastgeberinnen abgeben.

In den folgenden Sätzen konnten wir kurzzeitig unsere Stärken aufblitzen lassen, in unserem Spiel machte sich immer mehr Unsicherheit breit. Viele Eigenfehler und Abstimmungsprobleme prägten unser Spiel. Wir versuchten zwar die Fürtherinnen immer wieder unter Druck zu setzen, schafften das aber nur phasenweise mit einem druckvollem Aufschlagspiel. Satz zwei und drei gingen in der Folge verdient an Fürth. Die Siegesserie der vergangenen Spiele konnten wir so nicht weiter fortführen. Für das nächste Spiel werden wir jetzt erst recht hart trainieren, um wieder mehr Stabilität in unser Spiel zu bringen.

An dieser Stelle möchten wir uns noch bei unseren Trainern Claudi Mürle und Marco Hammerschmidt bedanken.
Danke für Eure Unterstützung und Euer Vertrauen in uns. Bei so einem Spiel an einem Sonntag ist es bestimmt nicht ganz leicht an der Seitenlinie zu stehen.

Nächstes Wochenende spielen wir am Sonntag um 13:00 Uhr daheim in der Halle der FOS / BOS gegen die DJK SB München.

Die Chance für uns wieder wertvolle Punkte zu sammeln und unseren mittleren Tabellenplatz zu sichern. Wir freuen uns über Eure Unterstützung und sorgen (wie immer) für die beste kulinarische Verpflegung.

Eure Damen 2

Bericht: Krissi Standhardinger
Foto: Robert Burschik