• 0_D1.png
  • 1_H1.png
  • 2_D2.png
  • 3_H2.png
  • 4_D3.png
  • 5_D4.png
  • 6_D5.png
  • 7_D6.png
  • 8_Jugend männlich gesamt.png
  • 9_Gesamt Jugend.png

Auch am vergangenen Samstag gelang es dem SV Lohhof nicht den ersten Sieg und somit die ersten Punkte in der noch jungen Saison einzufahren. Das Team musste sich, wie schon gegen den VC Neuwied 77, auch gegen Allianz MTV Stuttgart II mit 3:1 geschlagen geben.

PM_04102016_Deutliche Steigerung, aber weiterhin ohne Punkte.jpg Foto F.Forcher: Mit den eigenen Fans im Rücken soll der Sieg her

Trainer Jürgen Pfletschinger startete mit Lisa Keferloher im Zuspiel, Ambria Dasch und Christina Kock im Mittelblock, Theresa Schieder auf der Diagonalposition sowie Linda Damerau und Kapitänin Sonja Auer auf der Annahme/Außenposition. Die verletzte Libera Sandra Baier wurde von Laura Gentner vertreten, die eine starke Leistung auf der ungewohnten Position ablieferte und nach dem Spiel zum MVP gewählt wurde.

Im ersten Satz lief alles nach Plan. Durch starke Aufschläge wurde die Stuttgarter Annahme so unter Druck gesetzt, dass der Block des SV Lohhof gut agieren konnte. Die Annahme war ebenfalls stabil und Zuspielerin Lisa Keferloher setzte ihre Angreifer gekonnt in Szene. Folgerichtig ging der erste Satz mit 25:18 an den SV Lohhof.

Im zweiten Satz dann ein anderes Bild. Die Stuttgarter Mannschaft fand zu seiner Aufschlagstärke zurück und agierte stark im Bereich Block-/Feldabwehr. So war es für die Lohhofer Angreiferinnen kaum möglich, den Ball erfolgreich im gegnerischen Feld unterzubringen. Gegen die Stuttgarterin Martha Deckers (später MVP) fand das Team keine Lösung im Block und in der Feldabwehr. Mit 25:17 ging der zweite Satz nach Stuttgart.

Im dritten Satz bot sich den Zuschauern ein ähnliches Bild wie in Satz 2. Die Lohhoferinnen kamen am Ende zwar wieder besser ins Spiel, mussten sich aber auch im dritten Satz mit 25:18 geschlagen geben.
Im vierten Satz sahen die rund 150 Zuschauer ein starkes Kopf-an-Kopf Rennen bis zum Satzende. Beide Teams zeigten ein hochklassiges Volleyballspiel mit langen Ballwechseln und starke Angriff- und Abwehraktionen. Bis zum 22:22 konnte sich kein Team absetzen. Am Ende lag das Quäntchen Glück jedoch auf der Stuttgarter Seite. Der vierte Satz ging letztendlich mit 25:23 an Allianz MTV Stuttgart II, die sich damit den zweiten Sieg im zweiten Spiel sicherten.

Auch wenn der SV Lohhof erneut ohne Punkte die Heimreise antreten musste, sah man eine deutliche Steigerung gegenüber dem Spiel in Neuwied. Die Feinabstimmung funktionierte wesentlich besser. „Wir hätten es verdient gehabt in den 5.Satz zu gehen.“, sagte die verletzte Libera Sandra Baier doch etwas enttäuscht nach dem Spiel. Jetzt heißt es weiter an den Fehlern arbeiten, denn am kommenden Sonntag steht endlich das erste Heimspiel auf dem Programm.

Sonntag, 09.Oktober 2016, 16.00 Uhr (Einlass ab 15.00 Uhr)
Gegner: TG Bad Soden

Am kommenden Wochenende schlägt die Bundesligamannschaft des SV Lohhof bei Allianz MTV Stuttgart auf. Spielbeginn ist am Samstag, 01.10.16 um 19:30 in der MTV-Halle MoTiV Feuerbacher Tal.

PM_29092016_Die ersten Punkte sollen her.jpg Foto F. Forcher: Auch am kommenden Samstag wird das Team wieder von dem Busunternehmen Grüner Omnibus begleitet und gefahren.

 

Das Team um Headcoach Jürgen Pfletschinger und Co-Trainer Jens Hohensee hat sich viel vorgenommen. Sie wollen endlich gewinnen und die ersten Punkte auf dem Konto verbuchen. Leicht wird diese Aufgabe jedoch nicht, denn mit Stuttgart steht eine kompakte Mannschaft mit viel jugendlichem Ehrgeiz aber auch viel Erstliga-Erfahrung auf dem Feld.

Die Bundesligamannschaft hat bislang gleich zu Beginn der Saison kein einfaches Startprogramm mit mehreren Auswärtsspielen in Folge. Gerade deshalb will das Team mit einem guten Gefühl und hoffentlich einem Sieg in das erste Heimspiel starten. Bis zu diesem Erfolg wird es aber in Stuttgart kein einfaches Unterfangen. Wichtig wird vor allem sein, dass Headcoach Jürgen Pfletschinger auf seinen kompletten Kader zurückgreifen kann und er in den entscheidenden Momenten an notwendigen Stellschrauben drehen kann.

Wir freuen uns riesig auf das kommende Wochenende und wollen unbedingt den Schwaben 3 Punkte klauen!“, so die Kampfansage von Kapitänin Sonja Auer. Ihr Ziel ist dabei klar: „Mit Spaß und einer großen Portion Mut, wollen wir am Wochenende gegen Stuttgart antreten. Dabei wird eine konstante Annahme und Durchschlagskraft im Angriff wichtig sein.“ Daran arbeitet das Team diese Woche hart im Training und ist hochmotiviert für die kommende Aufgabe am Wochenende.

Nach gewonnenem ersten Satz kam Neuwied immer besser ins Spiel. So musste sich das Team um Trainer Jürgen Pfletschinger am Ende mit 3:1 geschlagen geben und reiste ohne Punkte zurück nach Lohhof.

PM_20092016_SVL startet mit Niederlage in Neuwied__.jpg
Foto Frank Forcher: Leider gab es in Neuwied nichts zu holen (im Block von links Christina Kock, Lisa Haddick)


Aber der Reihe nach. Der SVL startete mit Stefanie John im Zuspiel, Theresa Schieder auf Diagonal, Ambria Dasch und Christina Kock in der Mitte sowie Linda Damerau und Sonja Auer auf Annahme/Außen. Als Libero bestritt Sandra Baier ihr erstes offizielles Spiel im SVL Trikot. Mit sehr guten taktischen Aufschlägen konnte der Annahmeriegel aus Neuwied unter Druck gesetzt werden und folgerichtig ging der erste Satz mit 25:18 an den SVL.

Es schien alles nach Plan zu laufen und die Taktik ging auf. Auch im zweiten Satz wurde gleich eine 5:0 Führung erspielt. Doch dann fing die SVL Annahme an zu bröckeln und die Spielerinnen aus Neuwied machten jetzt das, was das Team um Kapitänin Sonja Auer im ersten Satz gemacht hatte: starke taktische Aufschläge. Neuwied konnte zum 5:5 ausgleichen. Auf Grund von starken Leistungen in der Block-Feldabwehr auf beiden Seiten sahen die 260 Zuschauer in der Folge einen spannenden Schlagabtausch. Leider gelang es dem SVL Team am Ende nicht, auch den zweiten Satz zu gewinnen. Dieser ging mit 25:18 an Neuwied.

Ein ähnliches Bild bekamen die Zuschauer auch im 3.Satz zu sehen. Neuwied war jetzt endgültig im Spiel drin und immer wieder fanden die Angreiferinnen aus Neuwied die Lücke im SVL Block. Gerade Justyna Sachmacinska (später MVP) war es die immer wieder punktete. So musste sich die Mannschaft aus Lohhof auch im dritten Satz mit 25:16 abgeben.

Doch so leicht wollte sich das SVL-Team nicht geschlagen geben. Das merkte man dem Team an und so kämpften sie bis zum Schluss. Der Wechsel im Zuspiel zu Lisa Keferloher und der starke Einsatz von Laura Gentner gaben dem Team im vierten Satz noch einmal neue Impulse auf dem Spielfeld, so dass der SVL bis Mitte des vierten Satzes mit drei bis vier Punkten in Führung war. Dann jedoch sahen die Zuschauer ein ähnliches Bild wie in Satz zwei und drei. Neuwied punktete mit einer Aufschlagserie und gewann somit auch verdient den vierten Satz mit 25:21 und das erste Saisonspiel der neuen Saison mit 3:1.

MVP auf SVL Seite wurde Ambria Dasch. „Aber auch Stefanie John hat von Anfang an gut Regie geführt. Ebenso setzten Theresa Schieder und Linda Damerau immer wieder Akzente im Angriff. Meine Mädels haben eine starke und sehr geschlossene Leistung geboten, auf die wir aufbauen können.“, so ein enttäuschter, aber auch zuversichtlicher Trainer Jürgen Pfletschinger nach dem Spiel.

Jetzt heißt es Ärmel hoch krämpeln und an den Fehlern weiterarbeiten. Am kommenden Wochenende steht das Pokalwochenende vor der Tür. Am Samstag, den 24.09.2016 muss das Team nach Straubing zur ersten Pokalrunde. Dort warten dann NawaRo Straubing, DJK SB München Ost, TSV Hohenbrunn-Riemerling und VSG Isar-Loisach. Der Sieger spielt dann gleich am Sonntag, den 25.09.2016 gemeinsam mit den Qualifikanten aus den anderen Pokalrunden beim DJK SB München-Ost den Bayerischen Pokalsieger aus.

Am kommenden Samstag startet die Bundesligamannschaft vom SV Lohhof wieder in die neue Saison. Dafür muss das Team um neu Kapitänin Sonja Auer gleich die weiteste Auswärtsreise antreten. Empfangen werden sie um 19.00 Uhr vom VC Neuwied 77.

PM_16092016_Endlich geht es wieder los.JPGFoto: Die Vorbereitungen sind abgeschlossen und das Team kann es kaum erwarten, dass es endlich wieder los geht!

Neuwied belegte als Aufsteiger in der vergangenen Saison gleich den 3. Tabellenplatz hinter dem Meister VC Printus Offenburg und dem Aufsteiger in die erste Bundesliga dem SWE Volley Team aus Erfurt. Auch aus diesem Grund zählt die Mannschaft aus Neuwied wieder zu den Teams, welche unter die Top 3 landen können. „Dadurch können meine Mädels befreit aufspielen.“, so Trainer Jürgen Pfletschinger. Ohne Druck zum Mitfavoriten, aber durch aus die Chance mit Punkten wieder heimzufahren lautet das Motto für den ersten Spieltag.

Alle Spielerinnen sind fit und werden mit an Bord sein. Somit kann das Trainerteam mit Jürgen Pfletschinger und Co-Trainer Jens Hohensee aus den vollen schöpfen. „Wir fühlen uns gut und sind fit für den ersten Spieltag.“, so ein hoch motiviertes Trainerteam. Das Saisonziel ist ganz klar. Auch nach den Weggängen von den letztjährigen Stützen, gerade im Bereich Annahme, will das neuformierte junge Team um Kapitänin Sonja Auer wieder im oberen Tabellendrittel landen. Mit einer durchschnittlichen Größe von 1,78m zählt der SV Lohhof diese Saison sicher nicht zu den größten und durchschlagkräftigsten Mannschaften der 2. Volleyball Bundesliga Süd. Dennoch will das Team mit noch besseren Aufschlägen und variablen Angriffe punkten. Auch die Annahme war die vergangenen Jahre immer eine konstante Größe beim SVL. Doch Neuzugang Sandra Baier „agiert bislang sehr stabil“, so ein zufriedener Trainer.

Gewonnen haben die Damen aber jetzt schon. Zumindest was die Reise angeht. Denn die Verantwortlichen haben es geschafft ein Busunternehmen für die kommende Saison zu gewinnen, welche die Trainer und Spielerinnen sicher zu allen Auswärtsfahrten fahren wird. So muss nicht mehr selber mit Kleinbussen über Deutschlands Autobahnen gefahren werden und alle können sich schon während der Fahrt voll auf den Gegner einstimmen. Der Dank geht bereits jetzt schon an das Unternehmen Grüner Omnibus (www.gruener-bus.de).

Wer nicht mit vor Ort ist. Hier geht´s zum Live-Ticker: VBL-Ticker

Am vergangenen Montag fand die alljährliche Mannschaftspräsentation im Victor´s Residenzhotel statt. Vor zahlreichen Sponsoren und Pressevertretern wurde die Bundesligamannschaft und das neue Trikot, das der neue Ausstatter ERREA exklusiv für den SV Lohhof designt hat, vorgestellt.

DSC_0410.jpg

Der SV Lohhof ist ein Verein mit viel Tradition. Mittlerweile ist es auch zur Tradition geworden, dass die Mannschaftspräsentation bei unserem Sponsor Victor´s Residenzhotel stattfindet. Wie in den Vorjahren, so hat auch in diesem Jahr hat einfach wieder alles gepasst: Das Ambiente, die Location und das tolle Essen als krönender Abschluss. Tradition ist es auch, dass Abteilungsleiter Matthias Kock galant und gekonnt durch das Abendprogramm führte.

Und das ist die neue Mannschaft:
Trainer Jürgen Pfletschinger freut sich sehr darüber, dass Lisa Keferloher und Stefanie John auf der Zuspielposition gehalten werden konnten. Mittlerweile gehören beide Spielerinnen als feste Größe zum Team und werden sich in der kommenden Saison wieder gegenseitig super ergänzen.

Auch auf der Mittelblockposition kann das Trainerteam wieder auf viel Erfahrung zurückgreifen. So bleiben Ambria Dasch, Christina Kock und Noëlle Forcher dem SV Lohhof auch in der Saison 2016/17 treu. Ergänzen wird das Dreiergespann Lisa Haddick. In Lohhof ist Lisa keine Unbekannte, denn in den vergangenen Jahren spielte sie auf verschiedenen Positionen in der zweiten Mannschaft. Am Ende der vergangenen Saison half sie immer wieder in der Bundesligamannschaft aus. Trainer Jürgen Pfletschinger war sehr begeistert von ihr und somit stand relativ schnell fest, dass Lisa in die erste Mannschaft gehört.

Ebenfalls wieder mit an Bord auf der Annahme/Außen und Diagonalposition sind Theresa Schieder, Linda Damerau, Laura Gentner und Sonja Auer. Auf Grund des Weggangs von Alt-Kapitänin Marion Mirtl musste ein neuer Mannschaftsführer ernannt werden. So wurde in der Vorbereitung darauf geachtet, wer dieses Amt übernehmen könnte. Nach ein paar Gesprächen waren sich die Trainer darüber einig, dass Sonja Auer neuer Kapitän der Bundesligamannschaft werden soll.

Cornelia Pantelic ist auf Grund ihrer Ausbildung wieder zurück in die zweite Mannschaft gegangen und Tamara Zeller hat den SV Lohhof ebenfalls verlassen. So mussten sich die Verantwortlichen auf die Suche nach einer neuen Libera machen und sind auch fündig geworden. Neuer Chef in der Annahme und Abwehr wird Sandra Baier. Sie kann bereits auf einige Jahre in der zweiten Bundesliga zurückblicken und war zuletzt beim Ligakonkurrenten DJK SB München Ost aktiv.

Wie auch schon in der vergangenen Saison wird Trainer Jürgen Pfletschinger unterstützt von unserem jahrelangen Scout Fabian Zeitler. Als Co-Trainer ist auch wieder Jens Hohensee im Trainergespann zu finden. Im Bereich Athletik bringt Philip Lehnerer die Mädels in Form. Ergänzt wird das Team hinter dem Team von unserem Physiotherapeuten Christian Wildnauer und unserem Mannschaftsarzt Dr. Friedrich Kiener.

Der Abend ging mit vielen unterhaltsamen Gesprächen und einem köstlichen Essen im Victor’s Residenzhotel zu Ende. Alle freuen sich jetzt auf die neue Saison. Los geht’s es am 17. September in Neuwied. Das Bundesligateam kann zum ersten Mal am 09. Oktober um 16.00 Uhr in der FOS/BOS Unterschleißheim angefeuert werden! Die Mädels sind jetzt schon ONFIRE und empfangen an diesem Tag die TG Bad Soden.

DSC_0417.jpg

Unterkategorien