• 1_Damen1.jpg
  • 2_Herren1.jpg
  • 3_Damen2.jpg
  • 4_Herren2.jpg
  • 5_Damen3.jpg
  • 6_Damen4.jpg
  • 7_Damen5.jpg
  • 8_Jugend männlich gesamt.png
  • 9_Gesamt Jugend.png

Der letzte Tourstopp in Kühlungsborn stand an. Ursprünglich war vorgesehen, dass Michi am Donnertag nach Stuttgart fährt, so dass die beiden Mädels noch abends gemeinsam trainieren können. Dann wollten sie gemeinsam am Freitagmorgen von Stuttgart aus Richtung Kühlungsborn aufbrechen.

Aufgrund einer ziemlich heftigen Arbeitswoche mit langen Arbeitstagen und einem zusätzlichen Bereitschaftsdienst von Mittwoch auf Donnerstag von Michi, gaben sie ihr Vorhaben auf und trafen sich erst am Freitagmorgen in Nürnberg. Trainingseinheiten hatten Michi und Tati aufgrund der harten Arbeitswoche nicht viele.
Gemeinsam machten sie sich von Nürnberg aus mit dem Auto auf nach Kühlungsborn und absolvierten abends nach einer kurzen Sight Seeing Tour von Heiligendamm ihre einzige gemeinsame Trainingseinheit.
Am Samstag trafen Henry/Zautys gegen das an Position 11 gesetzte Team Schlechter/Steinhauff. Nachdem Tati und Michi einen souveränen Start hatten und den ersten Satz mit 17:21 gewannen, schlichen sich im 2. Satz unnötige Fehler ein. Mit 16:21 gaben sie den zweiten Satz ab um im dritten noch einmal alle Kräfte zu mobilisieren und diesen mit 15:13 zu gewinnen. Weiter ging es in der Winnerrunde gegen das hamburgerische Team Behlen/Culav. In einem starken Spiel ließen Tati und Michi den Gegner nicht so richtig ins Spiel kommen, sammelten über druckvolle Aufschläge einige wichtige Punkte und gewannen das Spiel mit 21:16,23:21.
Im Viertelfinale standen Henry/Zautys dem an Setzliste 2 geführtem Interimsduo Behrens/Ittlinger gegenüber. Auf dem Center Court ließen sich Tati und Michi von der tollen Atmosphäre mitreisen und ließen dem Gegner von Beginn an keine Chance. Mit 21:15,21:14 konnten sie ihr drittes Spiel in Folge gewinnen und standen zum ersten Mal diese Saison im Halbfinale. Die Freude war bereits riesig!
Am Sonntag trafen sie im Halbfinale gegen ein weiteres Interimsduo Gernert/Kiesling. Leider konnten Tati und Michi nicht an die Leistung vom Vortag anknüpfen, viele Fehler und ein zudem konsequent spielender Gegner bedeuten den Spielverlust. Trotzdem war der Einzug in das kleine Finale für die Mädels ein toller Erfolg. Hier trafen sie erneut auf dem Center Court gegen ihren Viertelfinalgegner vom Vortag - Behrens/Ittlinger. In einer heiss umkämpften Partie entschieden Henry/Zautys das Spiel in 3 knappen Sätzen für sich und konnten mit dem 3. Platz auf einem Smart Super Cup durchaus zufrieden sein. Nach der Siegerehrung machten sich Tati und Michi direkt auf den langen Weg in den Süden, doch den nahmen sie gern auf sich. Das Wochenende in Kühlungsborn hatte sich trotz aller Strapazen definitiv gelohnt. Letztlich sicherten sich die beiden Platz 14 in der deutschen Rangliste und können sich mit einem guten Gefühl Mitte September auf den Weg nach Timmendorf zu den deutschen Meisterschaften machen.