• 1.jpg
  • 2_Herren1.jpg
  • 3_Damen2.jpg
  • 4_Herren2.jpg
  • 5_Damen3.jpg
  • 6_Damen4.jpg
  • 7_Damen5.jpg
  • 8_Jugend männlich gesamt.png
  • 9_Gesamt Jugend.png

Die Mädels der U18 weiblich holen sich unter ihrem Motto "Team Work makes the Dream work" den 9. Platz auf der deutschen Meisterschaft

20180506-U18m-DM2018.jpg
Das Team nach dem erkämpften Spiel um Platz 9 (Foto: Svenja Hummel)

Bei den Oberbayerischen Meisterschaften in Bad Tölz am 24./25.02.2018 erreichen die Lohhofer Mädels Platz 2 und Platz 5. Durch diesen Erfolg qualifizieren sich Lohhof I und II für die Südbayerischen Meisterschaften am 17./18.03.2018 Steinach.


OVGW0063.JPG

Die Lohhofer Delegation mit den Trainern Christian Mürle und Geli Sievers  (Bild Cathrin Perzl)

Am 17.07.2016 trafen sich die U12 Buben von Planegg-Krailling, Grafing und Lohhof zu einem ersten Vergleich vor dem Saisonstart, dem 4. Würmtal-Cup.

 

Lohhof startete erstmals mit ZWEI Teams – ja, unsere Bubenabteilung wächst!

u12 alle

Foto Weilnhammer: Die Spieler und Trainer des Würmtal Cups.

 

Für Felix und Lukas, die bereits letztes Jahr in der Runde spielten war das Turnier eine gute Gelegenheit sich für die im September startende Runde vorzubereiten.

Sie zeigten, dass sie technisch schon auf gutem Niveau spielen. Darüber hinaus klappte auch die Abstimmung untereinander über den Tag immer besser.

u12 2 platz

Foto Weilnhammer: 2. Platz (v.l.) Felix und Lukas

 

Am Ende war der Lohn der zweite Platz und damit eine silberne Medaille.

 

Florian und Joschua kamen erst diesen Sommer zum Volleyball und spielten dieses Wochenende ihr erstes Turnier.

 

Bei Ihrem ersten Wettkampfeinsatz machten Sie Ihre Sache schon sehr gut und gewannen bereits Ihren ersten Satz.

Das lässt auf mehr hoffen!

 

6. Platz für SVL Mädels bedeutet erfolgreiche Qualifikation für die südbayrische Meisterschaft. 

PM_17032017_U13w OBB.jpg Foto :  U13w nach einem langen Turnierwochenende


Das erste Spiel am Samstag morgen hatte es gleich in sich. Gegen den TSV Turnerbund aus München (am ende Platz 4) mussten wir nach hartem Kampf und einer guten Leistung leider eine ganz knappe 2:1 Niederlage (26:24, 14:25, 13:15) hinnehmen. Schade, denn mit einem Sieg im Rücken wären die nächsten beiden Spiele sicherlich klarer über die Bühne gebracht worden, dennoch reichte es gegen Penzing (am ende Platz 12) und Holzkirchen (am ende Platz 13) zu zwei 2:1 Siegen. Platz 2 in der Vorrundentabelle.  Im Überkreuzspiel gegen Gauting (am ende Platz 9) zeigten die Mädels wieder was in ihnen steckt und überzeugten mit einem 2:0. Damit war die Quali für die südbayrische geschafft. Am Sonntag morgen warteten die starken Mädels aus Inning auf uns. Verdient mussten wir uns hier gegen den späteren oberbayrischen Vizemeister geschlagen geben. Gegen DJK München-Ost waren wir wieder hellwach und zeigten viel Moral, kampfkrampf aber auch gutes Volleyballspiel – mit 25:17, 18:25 und 16:14 ging das Spiel zur großen Freude aller Lohhofer an uns. Insgesamt ein  sehr durchwachsenes Turnier, für Platz 6 und der damit verbundenen Qualifikation für die südbayrischen Meisterschaften  am 1./2. April aber ein großes Lob an die Mädels. 


Nachdem die U18 schon als Bayerischer Meister zur deutschen Meisterschaft fährt, wollten an diesem Wochenende auch die anderen Jugendteams nachziehen. Die U20 wurde in der eigenen Halle Vizemeister und qualifizierte sich damit. Die U16 verlor ihr Halbfinale gegen Mauerstetten, wurde Dritter und verpasst damit ganz knapp die Qualifikation.

 

Es war ein Wochenende vollgepackt mit Highlights für viele Spielerinnen. Nach der erfolgreichen Relegation am Samstag ging es für die U16 am Sonntag zur Bayerischen Meisterschaft nach Kaufbeuren.

 

In der Vorrunde hieß es sich wieder zusammen einspielen. Gegen Memmelsdorf und Straubing hieß es zwei Siege einzufahren, um den Erstplatzierten der anderen Staffel aus dem Weg zu gehen.  Memmeldorf als erster Gegner zeigte keine Angst und kämpfte gegen die Lohhoferinnen. Doch mit einer geschlossenen Teamleistung konnte man beide Sätze für sich entscheiden.

 

Gegen Straubing kam es zu einer Wiederauflage des Halbfinals zur Südbayerischen Meisterschaft. Wie auch von vier Wochen war es wieder ein hart umkämpftes Spiel mit dem besseren Ausgang für den SVL. Damit war man als Gruppenerster auf den zweiten der Gruppe A im Überkreuzspiel.

 

Das Halbfinale gegen Mauerstetten entschied über die Teilnahme an der deutschen Meisterschaft. Mauerstetten spielte sehr stark in der Abwehr und holte viele Bälle raus. Die Lohhoferinnen konnten den Ball einfach nicht auf den Boden bekommen. Mauerstetten war immer einen Schritt schneller und konnte so das Spiel für sich entscheiden.

 

U16_B IMG_9922.jpg

Foto Svenja Hummel: U16 wird Dritter bei der Bayerischen Meisterschaft

 

Nach der Enttäuschung hieß es zumindest Platz drei sichern und das gelang wieder gegen Straubing. Mit 2:0 sicherte sich das Team Bronze.

 

Bei der U20 wollte man den Heimvorteil nutzen und versuchen Straubing aus dem Weg zu gehen. Dazu mussten in der Vorrunde zwei Siege her.  

 

Regenstauf als erster Gegner, war für das Team von Trainerteam Saskia Seimel und Ben Vollbrecht die erste Hürde. Das Team wirkte jedoch gut eingespielt und zeigt eine tolle Leistung und siegte klar mit 2:0. Gegen Altdorf hieß die Aufgabe Tabellenführung verteidigen und so mit Vilsbiburg den vermeintlich leichteren Gegner im Halbfinale zu bekommen. Auch im zweiten Spiel ließ die U20 nichts anbrennen und siegte 2:0.

 

Im Halbfinale war dann auch wieder für die U20 Spiel der Entscheidung. Mit einem Sieg ist das Ticket zur Deutschen gesichert und das war keine leichte Aufgabe. Nachdem der SVL den ersten Satz gewann, schlug Vilsbiburg zurück. In einem hart umkämpften zweiten Satz gelang Vilsbiburg mit 30:28 der Ausgleich. Jetzt hieß es Nerven bewahren und den Tiebreak für sich entscheiden. Mit 15:8 löste man das Ticket.

 

IMG_0825.jpg

Foto Heiko Hauck: Bayerischer Vizemeister SV Lohhof

 

Das Endspiel war eine Neuauflage der Südbayerischen Meisterschaft. Auch diesmal wieder mit dem besseren Ausgang für Straubing. Die Enttäuschung hielt sich in Grenzen und alle guten Dinge sind drei. Sollten die Teams in einem wichtigen Spiel bei der deutschen Meisterschaft wieder aufeinandertreffen, dann drücken wir den Mädels wieder die Daumen.

 

Wir wünschen euch viel Glück