• 0.jpg
  • 1.jpg
  • 2.JPG
  • 3.jpg
  • 4.jpg
  • 5.jpg
  • 6.jpg
  • 7.jpg
  • 8.jpg
  • 9.jpg

Die Lohhofer haben in der Ferne wieder drei Punkte geholt. Gegen eine junge Dresdener Mannschaft siegte das Team von Coach Pfletschinger mit einer konzentrierten Leistung mit 3:1.

 

Im Vergleich zum Hinspiel zeigte sich das Dresdener Team stark verbessert. Die Mannschaft hat sich gut entwickelt und die Marschrichtung hieß den jungen Gegner von Beginn an unter Druck setzen. Das gelang unseren Lohhoferinnen sehr gut und der erste Satz wurde mit 25:20 gewonnen.

2015-09-20_SVL_vs_Dresden-117.jpg

Foto Forcher: Zwei Mal drei Punkte gegen den VCO Dresden

 

Wie schnell die Mannschaft vom VCO lernt, zeigte sich im zweiten Satz. Man stellte sich immer besser auf das Lohhofer Angriffsspiel ein. Es begann eine regelrechte Abwehrschlacht und lange, spannende Ballwechsel. Viele dieser Ballwechsel gewann die Mannschaft aus dem Münchener Norden. Vielleicht waren es die starke Abwehrleistungen in dem Satz, die dann auch unsere SVL-Libera Tami Zeller und VCO-Libera Patricia Nestler nach dem Spiel zu den MVPs machten. Satz zwei ging mit 25:16 an den SVL.

 

Im 3.Satz nahm der Dresdener Coach die sonst sehr starke Maike Henning aus der Startaufstellung und das mit Erfolg.  VCO hatte nichts mehr zu verlieren und spielte befreit und frech auf. Lohhof agierte nicht mehr ganz so konzentriert und so setzten sich die Elbstädter Punkt für Punkt vom SVL ab und gewannen den dritten Satz mit 25:22.

 

Jetzt hieß es Zähne zusammenbeißen und sich trotzdem drei Punkte holen. Das Team geriet in Rückstand, kämpfte aber um jeden Punkt. Erst mit der Joker Einwechslung zum Ende des Satzes, konnte der SVL wieder an Dresden vorbeiziehen. Laura Gentner machte mit einer starken Aufschlagserie den Sack zu. Aus einem 18:21 wurde mit einer konzentrierten Mannschaftsleistung ein 25:21. Drei Punkte mitgenommen und den dritten Tabellenplatz verteidigt, lautet die Bilanz vom Wochenende.

 

Mit den AllgäuStrom Volleys kommt nächste Woche der nächste Gegner in das Lohhofer Carl-Orff-Gymnasium.  Bei den letzten Spielen hieß es Spannung und Unterhaltung auf hohem Niveau. Am Sonntag, den 07.02.2016 um 16 Uhr ist der Anpfiff zum nächsten Derby.

 

Was ist da los? Das war wohl die Frage, die alle nach dem zweiten Satz auf den Lippen hatten. Erst in der Mitte des dritten Satzes verkündete Abteilungsleiter Matthias Kock über das Mikrofon: "Das ist die Wende". Und das war es auch! Mit 3:2 erkämpften sich die Lohhofer wieder einen Sieg in einem Fünf-Satz-Match.

 

Knapp 200 Zuschauer fanden am Freitagabend den Weg ins COG und was sie da erlebten war abwechslungsreiche Unterhaltung. Die Damen aus Vilsbiburg waren schon früh in der Halle und konnten es kaum erwarten loszulegen. Dementsprechend begannen sie ihr Spiel und setzten unsere Lohhoferinnen immer wieder unter Druck. Starke Aufschläge und trickreiche Angriffe setzten dem Team zu. Schnell lag man hinten und konnte trotz der tollen Unterstützung aus dem Publikum den Satz nicht mehr gewinnen.

 

Auch der zweite Satz begann für die Fans ernüchternd. Die Raben spielten druckvoll weiter, machten es der Lohhofer Abwehr sehr schwer und gingen schnell in Führung. Lisa Keferloher versuchte das Team immer wieder zu puschen und voran zu treiben. Variabel versuchte man den Rückstand zu verkürzen und sich wieder ins Spiel zurück zu kämpfen.  Leider fehlte die Konzentration in der Annahme und so stand es 25:20 für Vilsbiburg.

 

Es gab den ein oder anderen Zuschauer, die da an einen kurzen Abend dachten. Auch im dritten Satz gab es nach der Anfangsphase wenig Grund zur Hoffnung. Mit 6:8 ging es in die technische Auszeit und egal was das Team da besprochen hat, er wirkt und zwar richtig. Mit Sonja Auer im Aufschlag und toller Abwehrleistung erreichte das Team den Umbruch.

 

Nachdem die Wende auch über die Hallenlautsprecher verkündet wurde, sah man auch in der Lohhofer Mannschaft das Selbstvertrauen wieder im Gesicht und es stand plötzlich 14:9. Die Annahme wurde immer stabiler und man konnte wieder mit Power im Angriff durchkommen. Tami Zeller schaffte es auch in der Abwehr immer mehr Bälle rauszuholen und machte es den Gegnern schwer noch zu punkten. Und nachdem auch noch Ambria Dasch mit einer nennen wir es "Angriffsabwehr" einen wichtigen Punkt erzielte, war auch der Widerstand der Raben gebrochen. Brie startete bei dem Punkt schon fast einen Siegestanz und riss auch die letzten Zweifler im Publikum mit. Satz drei und vier gingen an ein überzeugendes Lohhofer Team.

 

IMG_2764.jpg

Foto Burschik: Wieder in der Spur. Die Mädels im fünften Satz.

 

Im fünften Satz gab es noch einmal eine kurze Phase in der der Coach durchatmen musste. Laura Gentner die sich im Laufe des Spiels in der Annahme immer stabiler zeigte, brachte den Ball zum Satzende perfekt nach vorn und ermöglichte damit ein tolles Angriffsspiel. Chrissi Kock legte jedoch mit ihrer Aufschlagserie dann den Grundstein für den Sieg und mit 15:11 sammelte das Team die nächsten Zähler für die Tabelle.

 

Die Nummer des Spiels war die Vier! Auf beiden Seiten wurden die Spielerinnen mit der Trikotnummer vier zum MVP gewählt. Bei der Ernennung von Theresa Schieder auf Seiten der Lohhoferinnen, hallte es von der Mannschaft: "Die Nummer vier, schläft heut bei mir". Bei wem sie letztendlich geschlafen hat, werden wir hier nicht aufklären, aber ihr könnt sie gern beim nächsten Heimspiel fragen. Das Publikum wurde fürs durchhalten belohnt und der Sieg war am Ende verdient. Die Raben zeigten ein tolles Spiel und belohnten sich mit einem Punkt.

Kurzfristig wurde der Spieltag auf Freitag, den 22.01.2016 um 20 Uhr vorgelegt.  Mit vereinten Kräften geht es ins Bayernderby gegen Vilsbiburg II und wir brauchen eure Unterstützung!

 

An diesem Wochenende sollte eigentlich das Spiel gegen die Roten Raben starten. Da die FOS/BOS bei dem kalten Wetter noch immer als Unterkunft benötigt wurde und auch das COG für dieses Wochenende nicht zur Verfügung ist, musste man sich mit der Mannschaft aus Vilsbiburg auf einen neuen Termin einigen. Kurzfristig ist es jetzt der Freitag geworden. Verband und Schiedsgericht reagierten schnell und nun geht es etwas früher als geplant ins Derby.

vilsbi.jpg

Nicht nur die Bundesliga ist betroffen auch unsere Jungs aus der Regionalliga mussten ihr Spiel verlegen. Da zeigt sich wieder die gute Zusammenarbeit im Verein und zwischen den Vereinen. Die Problematik der Hallen ist überall in Deutschland ein schwieriges Thema. Umso schöner ist es das es immer wieder flexible Lösungen gibt. Für uns in Lohhof ist das selbstverständlich auch wenn der Aufwand und die Koordination groß ist. Trainings werden verschoben, gekürzt und anderen Teams überlassen, um den Spielbetrieb aufrecht zu halten. Den vielen Helfern und Ehrenamtlichen muss man einen großen Dank ausrichten! Ohne Sie wär das alles nicht möglich zumal die Herausforderungen immer größer werden und man es doch noch irgendwie schafft. Die Belastung ist sehr groß, wir hoffen das sich die Lage in den nächsten Monaten für alle entspannt!

 

Auch in anderen Vereinen wird viel organisiert. Lange Zeit stand die U16-Kreismeisterschaft der Mädchen auf der Kippe. Planegg hat jetzt kurzfristig eine Halle organisiert und sorgt damit dafür, dass es weitergehen kann.

IMG_1803.jpg

Foto: Burschik: Die Mädels nach dem letzten Heimsieg gegen Grimma

 

Und unsere Mädels? Nach dem Chaos am letzten Wochenende sollte sie das nicht überraschen. Leider fehlen noch immer einige Spielerinnen verletzt, aber mit der Unterstützung von außen können wir es gemeinsam schaffen. Kommt in die Halle und zeigt das wir Volleyballer und Fans zusammenhalten und unsere Mädels zum Derbysieg schreien. Diese Woche gibt es Freibier für alle Fans die uns unterstützen! Seid dabei!!!

 

2.Bundesliga Süd der Frauen

Freitag, den 22.01.2016

20 Uhr - SV Lohhof gegen die Roten Raben Vilsbiburg II

Veranstaltungsort

Carl-Orff-Gymnasium

Münchner Ring 6 85716 Unterschleißheim

 

Das Chaoswochenende ist überstanden. Mit 3:0 siegt der SV Lohhof gegen Holz und klettert auf den dritten Platz.  

 

 

Doch was sollen wir viel vom Spiel erzählen, wenn der Weg zum Spiel viel spannender war? Danach bringt einen nichts mehr aus der Ruhe, auch keine knappen Satzentscheidungen (25:16, 30:28, 26:24) Aus dem Leben einer Zweitligamannschaft aus dem Münchener Norden:

Liebes Tagebuch!

7:03 Nachricht vom Coach: Wir fahren schon um 8:00

8:00 gähnende Leere am Treffpunkt Agip

8:10 Bri geht nochmal tanken - Allguth

8:15 Kaffee holen für Lisl und Tami 

8:20 Chrissi entdeckt den Busschlüssel in ihrer Tasche, aber wo bleibt eigentlich der Coach?

8:30 Bus vom Schnee befreit und Sonja bereits am Treffpunkt Dasing - hoppla

8:40 Ankunft Coach und Abfahrt

8:42 Theres legt sich in Tübingen nochmal schlafen

8:45 Motorschaden Bus 1

8:47 panischer Anruf an Bus 2 - Notfallpläne??

8:50 Ausfahrt Ludwigsfeld - Alle in einen Bus! Fahrer zwei wird zurück gelassen, Danke Lars! Bus eins wird abgekoppelt

8:56 ungewöhnliche Beobachtung. Mysteriöse Frau in Trainingsanzug mit Verdächtigen Koffer im McDonalds gesichtet. ‪#‎Dasingcrime‬ 

9:03 Lisl reißt Prinzessin Noelle in Baden-Baden mit einem Anruf aus ihrem Schönheitsschlaf ‪#‎kurzestelefonischesUpdate‬

9:22 mit einer Stunde Verspätung endlich in Dasing. Sonja Auer ist auch mit an Bord + Pinkelpause die Erste

9:30 es wird immer kuschliger und die Stimmung steigt

9:50 dank besseren Witterungsverhältnissen (Straße das erste mal sichtbar) haben wir endlich die 100 km/h zum ersten Mal überschritten

10:07 Höchstgeschwindigkeit 40 km/h - Schneeräumer versperren den Weg ‪#‎dieAutobahnisteine30gerZone‬

11:28 Unfall auf der A8 - Stau 11:32 Verzweifelte Suche nach Theres - falsche Ausfahrt erwischt; Pipipause wird dringend benötigt!!!

11:45 Pipipause die zweite - wir treffen Hexen auf dem Klo, ein kleiner Tiger kommt uns entgegen und die Putzfrau singt 

11:55 Endlich haben wir Theres gefunden - der Bus ist voll

12:30 Klimawechsel in Karlsruhe. Sonnenschein und grüne Wiesen. Sind wir etwa in den Tropen?

14:03 pünktliche Ankunft!!

16:00 Spielbeginn - Wir gehen Holz hacken 

Sieg_in_Holz.jpg

 

17:24 3:0!!! ZURÜCK IST DER DRITTE TABELLENPLATZ

18:00 Wir beenden jetzt unseren Tagesbericht, in der Hoffnung auf eine problemlose Heimfahrt.

Liebe Grüße an unsere abhanden gekommenen Teammitglieder - Steff, Muggl, Neli. Wir vermissen euch!

Die Lohhofer Bundesliga-Damen starten mit einem hart erarbeiteten Sieg ins neue Jahr. Mit 3:2 besiegt man einen starken Gegner aus Grimma vor einer tollen Kulisse.

 

Das Wochenende hat ganz Volleyballdeutschland in Atem gehalten. Mit neuer Kraft und altem Verletzungspech ging es auch für die Lohhofer Damen ins erste Spiel des Jahres.  Gegen Grimma sollte nach der Hinspielniederlage ein Sieg her.

 

Mit Grimma kam der erwartete schwere Gegner nach Lohhof. Auch in diesem Spiel zeigten die Mannschaft aus Sachsen wieder ihr Potential. Fast über das gesamte Spiel egalisierten sich beide Mannschaften und das zur Freude der Zuschauer. Lange Ballwechsel, spektakuläre Rettungsaktionen und das ganze in Überlänge. Über fünf Sätze gab es ein unterhaltsames Spiel mit dem besseren Ende für den Gastgeber aus Lohhof.

  

IMG_1516.jpg

Foto R.Burschik: Sieg im Krimi gegen Grimma

 

Doch leider sind wir das Verletzungspech über den Jahreswechsel nicht los geworden. Christina Kock konnte wegen Schulterproblemen nicht von Beginn starten. Dafür rückte Noëlle Forcher, gerade genesen von ihrer Fußverletzung, in die Startaufstellung. 

 

Dabei agierten die Lohhoferinnen aus einer starken Defensive. Sonja Auer schaffte es durch ihr ruhige Art für die Stabilität in der Annahme zu sorgen. Die Abwehrreihen beider Teams waren gut organisiert. Aus den tollen Abwehraktionen konnte die Zuspielerin unsere Angreiferinnen oft gut in Szene setzen. Vor allem über die Aussenpositionen gab es immer wieder lange Ballwechsel.

 

Nach fünf Sätzen setzte sich das Team mit 15:13 gegen Grimma durch und holt zwei wichtige Punkte. Kurz vor Schluss dann wieder eine Schrecksekunde. Marion Mirtl verletzte sich, konnte das Spiel jedoch zu Ende spielen. "Mit dem Rückenwind macht man am Ende entscheidende Punkte", unterstreicht Chefcoach Pfletschinger.

 

Weiter geht es für das Team bereits nächste Woche gegen den prowin Volleys Holz. Drückt dem Team die Daumen.