• 0.jpg
  • 1.jpg
  • 2.JPG
  • 3.jpg
  • 4.jpg
  • 5.jpg
  • 6.jpg
  • 7.jpg
  • 8.jpg
  • 9.jpg

Am vergangenen Samstag musste sich der SVL mit 3:2 gegen den VV Grimma geschlagen geben.

PM_26012017_Punktgewinn in Grimma.jpegFoto: Punktgewinn in Grimma und ein gemeinsames Wochenende im Osten der Republik.


Den SVL-Damen stand ein schwieriges Wochenende bevor. Doch sie wollten es unbedingt nutzen, um Punkte aus dem Osten zu entführen. Mit dem VV Grimma stand kein geringerer Gegner als der derzeitige Viertplatzierte auf dem Programm. Im ersten Satz zeigte Grimma seine ganze Stärke und ließ die SVL-Damen nur schwer ins Spiel kommen. Das Team um Trainer Stefan Bräuer stand sehr gut im Bereich Block-Feldabwehr und schlug stark auf. Die Lohhoferinnen hatten zunächst Schwierigkeiten sich gegen den hohen Block durchzusetzen und somit ging der erste Satz verdient an den VV Grimma mit 25:14.

 

Im zweiten Satz beriefen sich die Mädels aus Lohhof jedoch wieder auf ihre Stärken. Sie standen stabil in der Annahme, kämpften in der Feldabwehr um jeden Ball und die große Stärke, der Aufschlag, brachte die SVL-Damen in Führung. Es entwickelte sich ein spannendes Spiel, in dem sich beide Mannschaften auf Augenhöhe begegneten und tolle Ballwechsel boten. Im zweiten und dritten Satz waren es dann aber die Mädels aus Lohhof, die die Sätze für sich entschieden (25:15; 25:22). Bereits jetzt war den Mädels ein Punkt sicher.

 

Dieser Punkt war bereits zu diesem Zeitpunkt ein völliger Erfolg, über den sich die Mädels riesig freuten. Der vierte Satz war von Beginn an umkämpft und hatte das bessere Ende für den VV Grimma (25:20). Somit musste der Tie-Break entscheiden. In diesem lagen die Damen aus Grimma immer in Führung und entschieden auch den fünften Satz mit 15:9 für sich. Trotz der Niederlage sind die Mädels und Trainer stolz und froh über den gewonnenen Punkt, da es keine leichte Aufgabe war, aus der vollen Halle in Grimma den Punkt zu entführen.