• 0_D1.png
  • 1_H1.png
  • 2_D2.png
  • 3_H2.png
  • 4_D3.png
  • 5_D4.png
  • 6_D5.png
  • 7_D6.png
  • 8_Jugend männlich gesamt.png
  • 9_Gesamt Jugend.png
Lohhofer Bundesliga-Volleyballerinnen am Samstag abend gegen die Roten Raben Vilsbiburg 2

Nach der ernüchternden Niederlage in Erfurt möchte das Lohhofer Damenteam gegen Vilsbiburg 2 wieder alles besser machen. Im Training wurden dafür die die nötigen Vorkehrungen getroffen, der Schwerpunkt lag auf der zuletzt schwächelnden Annahme.

Am vergangenen Sonntag konnte der Bayerische Pokal mit einer Mischung aus A- und B-Jugendlichen und einigen Spielerinnen der ersten Mannschaft gewonnen werden, was den teilnehmenden Bundesligaspielerinnen noch mehr Selbstvertrauen gegeben haben dürfte.

Die zweite Vilsbiburger Mannschaft stellt eine Ausbildungsmannschaft für ihre 1.Mannschaft, den amtierenden Deutschen Meister, dar. Die vom Ex-Lohhofer Coach Werner Neumeier trainierte junge Truppe konnte heuer mit durchweg guten Ergebnissen aufhorchen lassen. Alle Spiele bis auf den vermeidbaren Heimpatzer gegen den Dresdner SSV wurden gewonnen, vor allem der letzte Heimsieg gegen Sinsheim lässt die Roten Raben beflügelt nach Lohhof kommen.

Beim SV Lohhof konnte nun endlich Inga Lamby ihre Verletzung auskurieren und wird voll einsatzbereit sein und auch Svetlana Georgieva ist zumindest für Kurzeinsätze eingeplant.
Der SV Lohhof freut sich auf ein hochklassiges Match. Trainer Bene Frank: „Wir verspüren keinen Druck und möchten gegen die zuletzt gut in Fahrt gekommenen Vilsbiburgerinnen mehr als nur Bestehen, vielleicht ist ja sogar ein Rupfen der Roten Raben drin?!“